zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Trauer um Aron Lederer von Sinnestäuschung

Aron Lederer ist tot. Völlig überraschend verstarb der Veranstalter von Sinnestäuschung Events im Alter von nur 23 Jahren. Gemeinsam mit seinem Partner Deniz Binay hat Aron in den vergangenen Jahren für frischen Wind in der regionalen Clublandschaft gesorgt, eine Vielzahl hochkarätiger DJs und Live-Acts nach Freiburg geholt und gleichzeitig auch talentierten Nachwuchs-DJs aus der Region eine Plattform geboten. Ein Nachruf von Bernhard Amelung.

Aron Lederer

Den Kopf voller Ideen, das Smartphone immer griffbereit, über ein gut funktionierendes Netzwerk Gleichgesinnter verfügend – so haben wir von fudder Aron Lederer kennengelernt. Der 23-Jährige war Gründungsmitglied und treibende Kraft des Freiburger Veranstalterkollektivs Sinnestäuschung Eventmanagement.

Hervorgegangen aus der regionalen Do-It-Yourself-Szene, organisierte Aron Lederer zusammen mit seinem Veranstalterpartner Deniz Binay seit Herbst 2008 unzählige Techno-Partys. Das Sinnestäuschung-Kollektiv bespielte kleine Clubs wie das – heute – geschlossene 18Months, den Drifter’s Club oder den Harmoniekeller. Namhafte Künstler wie Oliver Huntemann, Oliver Koletzki oder Stephan Bodzin ließen sie im Stinnes Areal auftreten. Ausgewählte Bookings und durchorganisierte Veranstaltungen – das war die Handschrift Aron Lederers, der es verstand, Geschäft und eine unverbrüchliche Leidenschaft zur elektronischen Musik zu vereinen.

Gleichzeitig engagierte sich Aron Lederer für die Freiburger Kunst- und Kulturinitiative Artik. In beratender Funktion begleitete er die Vorbereitungen und Durchführung der Eröffnungswoche. Er beteiligte sich an Rave-Demonstrationen gegen GEMA-Gebühren. Aron Lederer dachte voraus: Er sah Sinnestäuschung in Zukunft auch auf Festivals wie der Nature One oder Sonne Mond und Sterne. Er wollte das Label ausbauen, Veranstaltungen, Webradio, und Agentur – ein vollständiges Portfolio anbieten. Sinnestäuschung ist im Frühjahr 2013 auf dem besten Weg dazu.

Aron Lederer

„Wir können dankbar sein für alles, was wir in den letzten Jahren erlebt und gemeinsam aufgebaut haben“, sagte Aron Lederer im November 2010. Damals gab es das Nachtmacher-Kollektiv erst zwei Jahre. Zwei Jahre später können wir Aron Lederer für seinen unermüdlichen Einsatz im Freiburger Nachtleben dankbar sein.

Am Freitagabend verstarb der 23-jährige Partyveranstalter völlig überraschend im Alter von 23 Jahren. Unser tiefempfundenes Mitgefühl gilt Arons Freunden und seiner Familie.

Mehr dazu  


[Fotos: Vinzent Hort]

Deniz Binay




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Keine Kommentare
Kommentare geschlossen
 



» Lumiere

re: Spam auf fudder
Dlove2014

» Biber

re: Probanden für Studie gesucht, 30 Euro!
Ich stelle mir das so vor...

» laz4056

re: Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Ach, wie ist das blöde ;)

» christianhauck

re: Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Du scheinst Dich in Deine...

» URPS

Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Denkfehler haben meist di...

» URPS

re: Petition gegen Markus Lanz
Offensichtlich hatten auc...

» PC_Ente

Das Bananenbaby ist da
Sieh an, sieh an. Sie hat...

» Jan555

re: Die besten Videospiele aller Zeiten
Wenn ich die Zeit, die ic...

» Jan555

re: re: Dinner in the Dark in Freiburg
Ich wüsste etwas, um das ...

» Jan555

re: Probanden für Studie gesucht, 30 Euro!
Hallo Wo genau suchst ...