zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Ich steh' dazu: Ich rede im Kino mit meiner Sitznachbarin

Leute, die im Kino reden: Früher waren sie ihr verhasst, heute gehört sie selbst dazu. fudder-Autorin Klara Hesse ist Kino-Rednerin und steht dazu. Wie es dazu kam und warum sie das gar nicht mal so schlimm findet:

Im Kino reden

Es fing ganz harmlos an: In der Mittelstufe habe ich mich des Öfteren mit meiner besten Freundin am Wochenende verabredet, zum sogenannten "Schabernack-Film-Mimi-Klara-Übernachtungs-Abend". Das war immer das Highlight der Woche: Freitags Sachen gepackt, zur Freundin gegangen, ungesunde Sachen gegessen und Filme geschaut bis zum Abwinken.

In Sachen Filme ist meine Freundin nicht zu toppen: Man nennt einen Schauspieler, sie nennt sämtliche Filme, in denen er oder sie mitgewirkt hat - bei manchen erfährt man auch gleich noch den aktuellen Beziehungsstatus. Inzwischen habe ich deswegen einen Komplex: Ich versuche da irgendwie mitzuhalten.

An jenen Filmabenden fiel die Entscheidung für einen Film meistens recht leicht. Wir haben gefühlt jede dritte Woche die Herr-der-Ringe-Trilogie angeschaut. Klar, dass man schnell sämtliche Filmszenen mitreden konnte. Wir wussten, dass Frodo gewinnt, dass die Guten die Bösen besiegen, dass Sam seine Rosi bekommt ...

Nachdem das klar war, konnten wir uns also ganz darauf konzentrieren, einzelne Szenen zu kommentieren. "In der Szene sieht er/sie aber komisch aus", "Hast du gesehen, dass Legolas da stolpert?", ... Zuhause kann man das getrost machen, im Notfall kann man ja immer zurückspulen. Im Kino hingegen ist das nicht möglich.

Mich haben Leute immer genervt, die im Kino mit ihrem Sitznachbar sämtliche Szenen kommentieren - und zwar so laut, dass alle es mitbekommen. Mit ein bisschen Glück lässt sich jemand aus dem Publikum herab, einen bissigen Kommentar abzugeben, man solle das doch jetzt bitte unterlassen. Ohne Erfolg. Solche Zurechtweisungen führen entweder zu hysterischem Gekicher oder sinnlosem Rumpöbeln.

Als Kino-Rednerin geoutet habe ich mich im Dezember 2006. Ich war mit besagter Freundin in 'Eragon' und fand den Protagonisten unglaublich toll. Den ganzen Film über habe ich mich zusammengerissen und versucht, nicht mit meiner Freundin zu reden, aber eine besonders spannende Szene - einem Kampf zwischen dem Hauptdarsteller und dem Oberbösen - riss mich zu sehr mit. Ich konnte nicht mehr an mich halten und schrie durch den ganzen Saal: "Er darf nicht sterben, Mimi! Er sieht zu gut aus!"

Ein Junge vor mir drehte sich daraufhin vorwurfsvoll zu mir um. Peinlich. Mein Kopf war tomatenrot, ich wäre am liebsten im Boden versunken.

Inzwischen schreie ich nicht mehr, ich rede allerhöchstens so laut, dass es die Leute im Umkreis von zwei Metern hören. So gesehen bin ich fast also genesen.

Ich find's nicht schlimm, dass ich nicht still sein kann. Deswegen gehe ich doch mit Freundinnen ins Kino und nicht alleine: Ich will ja über den Film und die Schauspieler reden. Ich schaue gerne gute Filme und will mich dann auch darüber unterhalten. Warum ich das nicht nach dem Film mache? Manches muss einfach sofort gesagt werden. Ich will mir nicht merken müssen, was eine Schauspielerin in einer bestimmten Szene gesagt hat, nur um dann nach dem Kinobesuch zu meiner Freundin zu sagen: "Hey, weißt du noch, was die eine da in Szene 19 zu dem anderen da gesagt hat?"

Wenn jemand ein Problem damit hat, dass ich im Kino rede, soll er's mir direkt sagen, dann bin ich den restlichen Film über leise. Aber alles erleiden und dann später über die Idioten schimpfen, die während des Films gequatscht haben, finde ich unfair.

PS: Wenn ihr das nächste Mal ins Kino geht und jemanden reden hört: Das bin nicht zwangsläufig ich.

Mehr dazu
[Bild: © Scott Griessel - Fotolia.com]




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 
von klara hesse | 04.12.12, 13:04 | Kommentare (36)
Weitere Artikel zu: Kino, reden im Kino, Filme kommentieren, Ich steh' dazu, -klara hesse, Sitznachbarin



Kommentare
Anzahl der Kommentare: 36
Dienstag, 04.12.12 13:27
 

leider gibt es in deutschland immer mehr menschen die angst vor der stille haben und die durch ihr ständiges mitteilungsbedürfnis den raum um sich totquatschen. ein freundliches ermahnen hat da meist keine Wirkung. zumal das sich fesseln lassen von film ab dieser störung eh meist nicht mehr wirkt. schade.

Dienstag, 04.12.12 13:42
 

nicht von heng, artikel sinnlos


Schwarzkommando hat den Kommentar am 04.12.2012 um 13:42 bearbeitet
Dienstag, 04.12.12 13:53
 

FRESSE HALTEN.

Dienstag, 04.12.12 14:24
 

"N E R V I G "
Einer der Gründe warum ich in den letzten 20 Jahren nur 2x im Kino war und das war damals Jugendfeuerwehr in Jurassicpark 1 und in Roter Drache mit ner Ex-Freundin.Set da an nicht mehr.Denn: vor einem, jemand der so groß ist das ich nich wirklich viel seh, nebenan am tratschen und lautstark lachen so das man die richtige "pointe" verpasst und dann noch dieses unmögliche Tütengeraschel und heutzutage die Handy´s.
Schade für meine Freundin wie auch für mich.


Patrick1975 hat den Kommentar am 04.12.2012 um 14:27 bearbeitet
Dienstag, 04.12.12 14:42
 

@Schwarkommando you name it :D

Dienstag, 04.12.12 14:54
 

Jup, der Grund warum ich relative wenig ins Kino gehe. Und wenn, schaue ich, dass ich einen Randplatz ergattere, da die Wahrscheinlichkeit groß ist weniger gestört zu werden.

Oder ich geh gleich in die Harmonie/Friedrichsbau etc. Da wollen die Leute auch die Filme sehen für die sie gezahlt haben...

Dienstag, 04.12.12 14:57
 

Genau deshalb drehen sie wohl auch im Cinemaxx die Filmlautstärke auf ein Niveau, dass einem die Trommelfelle platzen. Mir ist aufgefallen, dass dort in letzter Zeit 4 von 5 Filme einen Pegel erreichen der einem auch wieder den Filmgenuss raubt. Wenn der Film dann aber (wenn man Glück hat) auf normalem Level läuft, dann hat man garantiert wieder so Schwatzbasen in der Nähe, grausam!

Ich gehe ins Kino weil:

- ich mich in eine Filmwelt entführen lassen möchte (in der ich nicht alle paar Szenen rausgequatscht werden will)
- ich Filme zeitnah erleben möchte
- große Leinwände bevorzuge

Ich gehe immer seltener ins Kino weil:

- das Publikum immer weniger Anstand hat und quasselt, pöbelt, ohne Handy nicht mehr auskommt (auch während des Films sieht man immer überall kleine ablenkende Bildschirmchen) und sowieso einfach unruhig ist
- die Kinopreise mittlerweile dem Fass den Boden ausschlagen (vor allem 3D und Überlängen-, Logen- und sonstige Zuschläge machen die Vorfreude schon mal zu Nichte.)
- Die Sitzabstände zum pöbelnden Volk einfach zu knapp sind


Daher gehe ich wirklich nur noch in Filme auf die ich wirklich nicht verzichten "kann". Wie nächste Woche "der Hobbit". Ich weiß zwar jetzt schon, dass ich nach der Vorstellung bestimmt arm, taub und verärgert sein werde, ich hoffe aber insgeheim, dass der Film so gut wird, dass ich darüber hinwegsehen kann.

Schlussendlich sehe ich den Artikel oben sowieso nur als Provokation und glücklicherweise bin ich darauf angesprungen und somit konntet ihr daraufhin diese Zeilen lesen :D

Dienstag, 04.12.12 14:59
 

Das sind dann die Typen, die den Film nicht kapieren, vor lauter Ablenkung. Wobei Eragon total am Buch vorbei gefilmt wurde. Edward John Speleers darstellerisch eine Niete, dem anschliesend keine gute Rolle mehr angeboten wurde und Nena als Synchronsprecherin des Drachen gelinde gesagt fehlbesetzt ist.
@Klara
Und ich bin der Kerl, der hinter Dir sitzt und Dir in den Rücken tritt, wenn Du den Mund aufmachst, Dir das Mobilphone aus der Hand nimmt und es gegen die Wand wirft, Dir die raschende Popcorntüte über den Kopf ausschüttet... ich bin der Kinogänger der Stille, der ohne Vorwarnung zur Vollstreckung eilt und dem es egal ist, was das Umfeld von ihm hält.

Dienstag, 04.12.12 15:08
 

deshalb finde ich das cinemaxx mies! in der harmonie ist der zuschauer angenehmer/leiser :)

Dienstag, 04.12.12 15:10
 

Es ist leider ein zunehmend soziales Problem, dass viele Menschen eine immer geringere Aufmerksamkeitsspanne besitzen.
Von Quatschen während eines Kino-Films hab ich jetzt zwar nie so viel mitbekommen (wahrscheinlich, weil ich grundsätzlich in keine großen Kinoketten gehe, wo das entsprechende Klientel vermehrt da ist), sondern eher bei Konzerten. Da zahlen Leute unglaubliche Preise, um dann einfach ihre Fresse nicht zu halten und sich die ganze Zeit mit den Freunden zu unterhalten, anstatt der Musik zu lauschen. Paradoxerweise sind es dann die gleichen Leute, die im Vier-Augen-Gespräch keine zwei Sätze geradeaus reden können, ohne dabei mal wieder das Smartphone aus der Tasche zu ziehen.
Sich bewusst auf etwas einlassen und nicht die ständige Ablenkung zu suchen wird leider für viele immer unmöglicher. Bei mir fördert das den eh schon gut ausgeprägten Menschenhass noch weiter.

Dienstag, 04.12.12 15:28
 

ne sehr gute alternative ist immer noch das autokino in ludwigsburg.
kostet 9€ pro nase und man hat seine ruhe, man hat nicht die nervtötenden schwätzer hinter sich. man kann sich den sound übers autoradio reinziehen, bei bedarf auch nen heizlüfter ins auto stellen (gegen kaution) und man hat mit der freundin/freund natürlich noch mehr annehmlichkeiten als anderswo ;)
sehr oldschool aber ne sehr feine sache ^___^

Dienstag, 04.12.12 16:24
 

immerhin ist sie leise wenn sie darauf angesprochen wird und fühlt sich nicht gleich in ihrer persönlichen freiheitsentfaltung eingeschränkt..

klar kann ich überall reden, aber muss ich das auch ?
-kino ?
-konzert ?
-kirche ?
-beerdigung ?
-sex ?....... tbc

stell mir grad vor wie bei einer rocks horror picture show, so eine labertasche auf die bühne gezerrt und dann von zig wasserpistolen geduscht wird :-), wet labertasche kontest

Dienstag, 04.12.12 16:56
 

einfach umdrehen "Falls ihrs noch nicht bemerkt habt, Ihr seid hier nicht zuhause auf der Coach" und in 99.9 % der fälle ist ruhe - ruhig ruppig werden, mit so ner tratschtante will ja keiner gut freund sein...

Dienstag, 04.12.12 17:48
 

So lange ihr nur in irgendwelche Frauenfilme geht ist es mir egal.
Andernfalls: Rübe ab!

WpM
Dienstag, 04.12.12 19:26
 

Genau!

Dienstag, 04.12.12 20:05
 

Für was gibt es Gewehre ? Genau, einfach warten bis auf der Leinwand geschossen wird dann merkts keiner *lol*

Dienstag, 04.12.12 21:26
 

Wenn sie Rücksicht nehmen wollten, könnten sie ihre Gesprächsblasen auch ins Smartphone klopfen und sich gegenseitig twittern, facebooken oder what ever..., da könnten dann ad hock auch die restlichen 666 "freunde" ihren kulturellen mostrich einbringen. (und wer weiß schon, wer übersehenerweise, 3 reihen weiter hinten hockt und gar nicht mitreden kann...?!)

Privat halte ich es gerne so, nur dann zu reden, wenn ich etwas zu sagen habe. Oftmals wird man dann gefragt, ob denn was los sei, man sei ja so still...?! (...)

Von daher auf gut deutsch: "Maul halten, Rübe!" ;)

Dienstag, 04.12.12 21:40
 

SCHNAUZE.

Dienstag, 04.12.12 21:41
 

NakedCat, wie unprofessionell...hast Du ein Gewehr im Haus? Ist es unsichtbar und Du kommst ohne Probleme ins Gebäude? Und falls Du jetzt alles mit ja beantwortet hast, fliegst Du trotzdem auf... nach dem Schuß der Pulverdampf im Raum und die Schmauchspuren an Deinen Händen....
Versuch es lieber mit Katecholamine... mal schnell im nebenbei mit einer Spritze hochdosiert auf die Schwätzerin und nach kurzer Zeit ist Ruhe....

Mittwoch, 05.12.12 12:01
 

ich rede auch ein bisschen im kino, allerdings reg ich mich auch auf wenn leute meiner meinung nach zu laut oder zu viel reden. ist wie im straßenverkehr, die anderen machen immer die fehler, wenn ich das gleiche mache ist es ok.
double standards? so fucking what?

Mittwoch, 05.12.12 12:37
 

ich empfehle fürs kino den wittertainment code of conduct: http://www.bbc.co.uk/programmes/b00lvdrj
und bin auch dafür, dass jedes kino den bei sich ausstellen sollte.
aber nicht nur leute, die im kino reden, können etwas nerven, auch, wenn alle zehn minuten einer aufs klo muss. die meisten filme laufen zwischen 90 und 120 minuten, so lange wird man es doch wohl mal aushalten können, oder das nächste mal auf den 5-liter behälter cola vorher verzichten ...

Mittwoch, 05.12.12 12:49
 

Vor ein paar Wochen alleine im Kino gewesen: links und rechts neben mir sassen Pärchen die die ganze Zeit gequasselt haben.

Bitten um Ruhe wurden nicht eingehalten - ich bin nach knapp 20 Minuten vom Film schlicht und einfach rausgegangen.

Nichts nervt so sehr wie diese DAUER Quasseltanten. Gelegentliches Papierrascheln oder ein kurzer Aufschrei gehört im Kino fast dazu - nervig wirds wenn die Akteure keine Ruhe finden.

...und habe es bisher noch nicht geschafft den Film im Kino anzuschauen....

Mittwoch, 05.12.12 14:32
 

"Bitten um Ruhe wurden nicht eingehalten - ich bin nach knapp 20 Minuten vom Film schlicht und einfach rausgegangen"

Nee ! Wirklich nicht.
Da wäre ich meinerseits penetrant so laut geworden, bis ALLE genervt sind und evtl. sogar der Vorführer aufmerksam wird.
Schliesslich habe ich viel Geld dafür bezahlt.
Zum Ärgern lassen brauche ich nicht Karten kaufen! Und das Geld gibt dir die Kinokasse nicht zurück ...

Mittwoch, 05.12.12 14:45
 

Der Platz der Genießer ist zu beiden Seiten gesäumt mit den Fressalien der Selbstsüchtigen und der Dialoge schwatzender Personen. Gesegnet sei der, der im Namen der Kinokunst und des Dolby Surounds die Schwachen durch den Saal der Dunkelheit geleitet. Denn er ist der wahre Hüter der Cinematik und der Retter der wehrlosen Filme. Und da steht weiter: Ich will große Rachetaten an denen vollführen, die da versuchen mir den Film zu versauen und zu missvertsehen; Und mit Grimm werde ich sie strafen, so dass sie erfahren sollen: Ich sei der brutale Zuschauer, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe.

Mittwoch, 05.12.12 15:20
 

Der Grund warum ich auf Heimkino steh:

Da nervt nix, da raschelt nix, da kann man mal anhalten wenn es sein muss und man kann sich dadurch ganz auf den Film konzentrieren. Ins Kino geh ich aus den hier aufgezählten Gründen schon lange nicht mehr.

Mittwoch, 05.12.12 15:33
 

Finde früher wurden Bitten um Ruhe eher beachtet. Scheint so zu sein das es den Dauerquasseltanten recht gleichgültig ist wenn sich andere Zuschauer daran stören.
Mit mir sind noch zwei weitere Personen aus dem unmittelbaren Umfeld rausgegangen - es war einfach NUR NERVIG!

Natürlich habe ich zuhause einen Fernseher, mittlerweile sogar einen BlueRay Player: für gute Filme gehe ich trotzdem lieber ins Kino und gucke auf eine wirklich große Leinwand. Außerdem ist der Ton besser und nach Ende vom Film wird aufgestanden und nach Hause gegangen. Oder noch auf einen Drink....

Eine der quatschenden Kino Damen habe ich vor ein paar Tagen im Cafe am Nachbartisch erlebt: auch dort stand ihre Schnute keine Minute still - die hat einen gewaltigen Quasseltrip!

Nächstes mal weiss ich im Vorfeld: wenn die Dame anwesend ist - besser keine Kinokarte kaufen ;-)

Mittwoch, 05.12.12 16:00
 

ja ja, früher war mehr Lametta ...

Mittwoch, 05.12.12 16:07
 

wie wahr wie wahr, Opa Hoppenstedt :-))

Mittwoch, 05.12.12 16:16
 

Neulich war ich auch mal wieder im Cinemaxx, also von zu viel Gequatsche bekam ich nichts mit, aber dieses Dauergeknutsche von manchen Päarchen, also sowas. Aber hierüber kann sich ja zum Glück niemand beschweren :-)

Mittwoch, 05.12.12 16:20
 

@necro

äh

http://tinyurl.com/ceewsqx

:)


Schwarzkommando hat den Kommentar am 05.12.2012 um 16:45 bearbeitet
;-)
Mittwoch, 05.12.12 17:07
 

Ich war mit dem Lebensgefährten meiner Oma im Kino, der ist Ende 80 und hat keine Sekunde gezögert, die quatschende Person zurechtzuweisen, mit Erfolg.

An die Autorin: Nicht jeder ist so resolut, wozu provozieren, wenn du weißt, dass es scheiße ist? Kann ich nicht nachvollziehen, diesen Egomist.

Mittwoch, 05.12.12 22:25
 

"Neulich war ich auch mal wieder im Cinemaxx, ... aber dieses Dauergeknutsche von manchen Pärchen..."



Ja, wozu gehst DU denn ins Kino ? Doch nicht etwa zum Flme-gucken ?

Mein Gott - wie naiv ! Der ist doch nur Vorwand ...
;-))


Dialog im Halbdunkeln:
"Heh, SIE ! Nehmen sie die Hand da weg ! ... ... Nein, nicht sie - SIE !!!"

Donnerstag, 06.12.12 07:43
 

Biber ;-) Erwischt. ;-)

Und zu Schwarzkommando wegen dem aufgeführten Link, ich hoffe, du siehst es nicht so. Und wenn, dann sehr bedauernswert :-))


Necronomicon hat den Kommentar am 06.12.2012 um 08:06 bearbeitet
Donnerstag, 06.12.12 08:02
 

#knutschn: wobei sich schon die Frage stellt - ist ein dunkles Kino, "sitting in the back row", Öffentlichkeit? http://youtu.be/aOm4DW5l5qQ?t=33s
http://dejure.org/gesetze/StGB/183a.html

Und wie ist es in der vorletzten Reihe? Oder in der ersten?

Freitag, 07.12.12 09:22
 

@ christianhauck

Interessant, dass der §183 offensichtlich nur für Männer gilt, Frauen dürfen demnach nach Belieben ... ?

Na ja, da ist es im Auge des Betrachters womöglich ja auch kein "Ärgernis" - je nach Zustand ... :-)

Freitag, 07.12.12 09:36
 

Hach, uns traut man soetwas eben nicht zu :-)

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein fudder-Profil. Registriere dich kostenlos oben rechts auf fudder.






Diese Funktion steht nur für eingeloggte fudder-User zur Verfügung.

» fudder-Netiquette



» fudder-redaktion

Das Model Lina Scheynius erzählt seine Geschichte
Lesenswerte Geschichte ...

» Marks

re: Was hört ihr gerade?
Suicidal Tendencies - You...

» PC_Ente

Alles Banane: Eishockey-Profi mit Spezial-Diät
"20 bis 30 Bananen p...

» PC_Ente

re: Mahnwache für Frieden in Freiburg und Offenburg
Wofür die Mahnwache steht...

» Marks

re: Forum Game: Songtitel Sequenz
Congreed - Thanks for ask...

» Chinaski

re: Forum Game: Songtitel Sequenz
Do Make Say Think - Anyth...

» Marks

re: Forum Game: Songtitel Sequenz
Anthrax - Nobody knows an...

» Chinaski

re: Forum Game: Songtitel Sequenz
The Books - I Didn't Kn...

» Marks

re: Forum Game: Songtitel Sequenz
Butthole Surfers - You do...