zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Erneute Pferdeschändung: Ponystute in Staufen misshandelt

Vermutlich in der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in Staufen eine Shetlandponystute misshandelt. Ein Unbekannter verletzte sie massiv im Genitalbereich. Dies ist bereits der siebte Fall in der Region.

Wie Dienstagmittag der Polizei bekannt wurde, entdeckten Besitzer eines Aussiedlerhofes in Staufen an einer Shetlandponystute massive Verletzungen im Genitalbereich des Pferdes.

Nach derzeitigen Erkenntnissen befanden sich insgesamt drei Zwergponystuten in einer Pferdebox in den Stallungen des Hofes. Die anderen beiden Ponys blieben jedoch unverletzt.

Ein hinzugerufene Tierärztin konnte Verletzungen am Kopf, an den Beinen sowie im Vaginalbereich des angegriffenen Tieres feststellen.

Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Spurensicherung am Tatort vorgenommen.

Die bei der Polizeidirektion Freiburg eingesetzte Ermittlungsgruppe „Koppel“ hat auch in diesem Fall ihre Arbeit aufgenommen.

Zeugen und Hinweisgeber zu diesem und den bereits bekannten Fällen können sich auch weiterhin unter der Telefonnummer 0761/ 882-4700 oder dem Anonymen Telefon (0761/41262) melden.

Mehr dazu gibt es bei den Kollegen von der Badischen Zeitung: Pferdeschänder schlägt wieder zu: Pony in Staufen verletzt




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 



Kommentare
Keine Kommentare
Kommentare geschlossen