zur Startseite
Passwort vergessen?
 

 

Tierschändungen setzen sich fort: 20-jährige Stute nach Angriff eingeschläfert

Die grässliche Serie von Tierschändungen in Freiburg und Umgebung setzen sich fort: Heute musste in der Tierklinik in Iffezheim eine 20-jährige Stute aus einem Stall im Bereich Weierweg in Freiburg-St. Georgen eingeschläfert werden. Das Tier war zuvor schwer misshandelt worden.

Das Tier war gestern Abend (30. September 2012) um 22 Uhr nach der Teilnahme an einer Veranstaltung in Freiburg-St. Georgen, Hüttweg, in den Stall gebracht worden.

Heute Morgen, kurz vor 9 Uhr, wurde festgestellt, dass das Tier im Analbereich schwer verletzt war. Ein Tierarzt war hinzugerufen worden. Dieser verfügte die Einweisung der Stute in eine Spezialklinik nach Iffezheim. Dort bestätigte sich der gehegte Verdacht: Dem Tier war ein unbekannter Gegenstand rektal eingeführt worden. Dieser Gegenstand hatte offensichtlich die Darmwand durchstoßen, so dass Darminhalt und Blut in den Bauchraum gelangte. Aufgrund der Schwere der Verletzungen musste das Tier eingeschläfert werden.

Ermittler hoffen auf Zeugenhinweise

Die Ermittler der Polizeidirektion Freiburg fragen, wer seit Sonntagabend im Bereich Weierweg, nahe des Dorfbachs zwischen den Stadtteilen Vauban und St. Georgen, verdächtige Beobachtungen gemacht hat. Jede noch so unbedeutend erscheinende Beobachtung kann für die Ermittler von größter Bedeutung sein.

Tierschändungen halten die Polizei in Atem

Tierschändungen halten seit dem 14. August 2012 die Polizeidirektion Freiburg in Atem.

Am  Burgdorfer Weg war zunächst eine Mauleselstute von einem Unbekannten drangsaliert worden.

In der Nach vom 1. auf den 2. September 2012 wurde in Freiburg-Tiengen eine Pferdestute schwer im Bereich der Genitalien misshandelt. Eine Operation in der Tierklinik in Iffezheim war nötig geworden.

In der Zeit vom 2. bis 4. September 2012 traf es eine Stute im Freiburger Stadtteil Munzingen.

Die Serie von Tierschändungen setzte sich am 12. September 2012 in Freiburg-Zähringen an der Straße Vordere Poche fort. In der Nacht vom 12. auf den 13. September 2012 wurde eine Stute am Höheweg in Zähringen misshandelt.

3000 Euro Belohnung

Eine Tierschutzorganisation und eine Freiburger Bank haben insgesamt 3.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters führen.

Bei der Polizei sind seit Beginn dieser Serie mehrere Hinweise eingegangen. Eine heiße Spur befindet sich jedoch nicht unter den Hinweisen.

Erreichbarkeit der Ermittler

Die Ermittler in dieser Angelegenheit sind rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0761/882-4371 zu erreichen. Auch das anonyme Telefon (0761/41262) ist geschaltet.

Die Polizei ist bei der Aufklärung dieser Serie dringend auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen und wirbt um Unterstützung.




Artikel als E-Mail verschicken Artikel auf Facebook weiterempfehlen Artikel twittern Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diesen Artikel bei del.icio.us bookmarken
 
von fudder-redaktion | 01.10.12, 15:00 | Kommentare (0)
Weitere Artikel zu: Tierschändung, Pferdeschändung, Pferde, St. Georgen, Tierquälerei, Tiere, Weierweg



Kommentare
Keine Kommentare
Kommentare geschlossen
 



» Lumiere

re: Spam auf fudder
Dlove2014

» Biber

re: Probanden für Studie gesucht, 30 Euro!
Ich stelle mir das so vor...

» laz4056

re: Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Ach, wie ist das blöde ;)

» christianhauck

re: Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Du scheinst Dich in Deine...

» URPS

Wissen, das oft erst kommt, wenn alles zu spät ist
Denkfehler haben meist di...

» URPS

re: Petition gegen Markus Lanz
Offensichtlich hatten auc...

» PC_Ente

Das Bananenbaby ist da
Sieh an, sieh an. Sie hat...

» Jan555

re: Die besten Videospiele aller Zeiten
Wenn ich die Zeit, die ic...

» Jan555

re: re: Dinner in the Dark in Freiburg
Ich wüsste etwas, um das ...

» Jan555

re: Probanden für Studie gesucht, 30 Euro!
Hallo Wo genau suchst ...