In Tiengen hat das Breisgauer Flammkuchen Bistro eröffnet – mit Lieferdienst

Elias Dominguez

Eine Alternative für das Freiburger Umland: Das Breisgauer-Flammkuchen Bistro in Tiengen eröffnete im März und bietet seitdem frische und traditionelle Flammkuchen vor Ort – und frei Haus.

In diesem Tiengener Kellerraum waren schon einige Restaurantbetreiber. Eines hatten alle gemeinsam: Events für ihre Kunden zu veranstalten und dadurch auch abseits der Mahlzeit eine Möglichkeit zu bieten, sich zu amüsieren.


Das Breisgauer-Flammkuchen Bistro bietet zusätzlich auch noch einen Lieferservice für seine Kunden an.

Die Betreiber

Das Breisgauer Flammkuchen Bistro ist ein Familienbetrieb. Melinda kommt aus Niederrimsingen und hatte schon in ihrer Kindheit eine Vorliebe für Flammkuchen. Was ihr schon immer fehlte, war ein Restaurant in Freiburg, welches seinen Fokus auf diese Spezialität legt. Außerdem gibt es kaum einen Lieferservice, der zu den am Tuniberg anliegenden Ortschaften liefert. Ihr Mann, der Chefkoch des Bistros, hat schon immer gerne Teig zubereitet. Da kam es sehr gelegen, dass er nach einer langjährigen Beschäftigung in Dubai nach Italien kam und dort sein Können in Sachen Teigzubereitung im Land der Pizza auf ein neues Level bringen konnte.

Das erste Mal Kontakt hatte er mit Tiefkühl-Flammkuchen, den sein damaliger Chef seinen Gästen anbot. Für ihn ein No-Go. Deshalb fing er an, sich das nötige Know-how anzueignen und den Teig selbst zu machen. Das fertige Produkt bot er seinem Chef an. Dem gefiel der Flammkuchen so gut, dass der Fertigteig von da an kein Thema mehr war.

Ambiente

Die Innenausstattung ist ähnlich warm und rustikal wie der Flammkuchen selbst. Die Holzfassade der Theke erinnert an ein Schwarzwaldhaus. Das Besondere hier: Der Chefkoch hat zusammen mit seinem Bruder alles selbst gemacht – und zwar vorwiegend aus Europaletten. Wohin man blickt, überall Holz. Egal ob Tisch, Stuhl oder Hocker. Sogar die Speisekarte kommt im Holzlook daher.

Der Außenbereich bietet auch ausreichend Platz für eine größere Gruppe. Einziges Manko hier: Die Tische stehen an der Straße, wo es durch den vorbeifahrenden Bus hin und wieder ein wenig lauter werden kann.

Auf der Speisekarte

Das Angebot selbst ist angenehm kompakt zusammengestellt. Als Alternativen zu den Flammkuchen stellt das Bistro neben den Salaten noch sechs verschiedene Nudelgerichte, unter anderem Spätzle und Lasagne. Außerdem gibt es Pizza Margherita, die man mit allerlei Wunschzutaten gegen einen Aufpreis individuell anpassen kann.

Kommen wir zum Highlight, den Flammkuchen. Der Boden ist zart und zugleich angenehm kross. Außerdem hat er eine geschmackliche Eigenheit, die mir besonders gefiel. Zur Auswahl stehen natürlich Klassiker wie "Elsässer" oder "Lauch". Auf der Karte lassen sich Fisch, Fleisch, vegetarische und süße deutsche Pizzen finden. Außerdem gibt es neben der Option, sich seine eigenen Kreationen zusammenzustellen, auch saisonale Variationen.

In jeder Kategorie sind mindestens vier Verschiedenheiten dabei. Bei einem Durchmesser von 36 Zentimetern variieren die Preise zwischen 6 und 11 Euro. Die süßen Flammkuchen sind etwas günstiger, kosten 4,20 Euro bei einem Durchmesser von 28 Zentimetern. Der Flammkuchen mit Avocado und Honig weicht mit 5,20 Euro als einziger vom Preis ab, ist aber definitiv einen Versuch wert.

Das Besondere

Neben dem Lieferdienst, der Frische der Zutaten und der Zubereitung ist der Karaokeabend eine willkommene Abwechslung. In Zusammenarbeit mit der Kindergalaxie veranstaltet das Bistro die Musikveranstaltung für Kinder. Das nächste Mal wird es am Sonntag, den 9. April, um 14 Uhr stattfinden. Auch für Erwachsene wird es demnächst wieder einen Karaokeabend geben.

Der Lieferdienst

Die eben angesprochene Besonderheit, dass der Breisgauer-Flammkuchen auch liefert, wird vor allem den Bewohnern im Umkreis Tiengens nutzen. Der Mindestbestellwert liegt hier bei 10 Euro, was Beispielsweise durch einen der salzigen Flammkuchen und einen gemischten Salat schnell erreicht ist. Auf Anfrage würde man auch nach Freiburg liefern, vorausgesetzt, es ist nicht viel los und der Flammkuchen würde nicht kalt werden, bis der Lieferant beim Kunden ist.

Getränkekarte

Die einzig wirkliche Enttäuschung ist vielleicht die Getränkekarte. Denn was der eine oder andere Flammkuchenliebhaber in nächster Zeit missen muss, ist ein Glas Federweißer zum Essen. Ansonsten bietet das Bistro die altbekannten Basics zu humanen Preisen.

Wegbeschreibung

Buslinien 33/35, Haltestelle Im Maierbrühl aussteigen und auf der Hauptstraße (Landstraße) weiter Richtung Ortsmitte. Buslinie 32, Haltestelle Freiburger Landstraße aussteigen. 50 Meter in Richtung Ortsmitte befindet sich das Bistro.

Kontakt

Tel. 07664/9249696
Web: Breisgauer Flammkuchen
Facebook: Breisgauer Flammkuchen

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Montag
11 bis 23 Uhr