In meiner Plattentasche: Klingberg in Schmitz Katze

Bernhard Amelung

"Die letzte Platte ist sehr wichtig, da man ja die Leute mit einem tollen Gefühl nach Hause lassen möchte", sagt Jonas Klingberg. Zusammen mit Niklas Wille, Felix Plazek, Adrian Kölz und D.Y.A. bildet er das DJ- und Veranstalter-Quintett Strangers. Sie spielen am Samstag in Schmitz Katze. Vorab hat er uns seine Lieblingsplatten verraten - und die Letzte seines Sets natürlich auch.



Mit welchem Track beginnst Du am Samstag Dein DJ-Set?

Das weiß ich nocht nicht so genau, das entscheide ich dann spontan. Je nach aktueller Stimmung des Publikums, und was vor mir gespielt wurde.

Was ist die perfekte Platte für ein Warm-up?

Die perfekte Warm-Up-Platte? Da gibt es natürlich ganz viele tolle Scheiben, die sich für ein schönes Warm-Up eignen. Eine, die ich aber defintiv sehr gerne spiele ist diese hier: Palms Trax - "Houses In Motion".



Welche Platte darf der Disc Jockey vor Dir auf keinen Fall spielen?

Hm... Der DJ darf vor mir alles spielen, was er möchte, solange das Publikum auch Spaß daran hat.

Welche Platte hast Du immer dabei, hast sie aber noch nie gespielt?

Das ist "Up" von Butric. Bisher habe ich mich noch nie getraut, sie zu spielen, da man das Publikum mit dieser Platte sehr lange bis zum Drop hinhält und sie falsch eingesetzt bestimmt mehr Langeweile als Euphorie bereitet. Aber mal sehen, vielleicht ja am Samstag.



Welche Platte spielst Du in allen Deinen DJ-Sets?

Eine meiner absoluten Lieblingsplatten ist "How You Want It" von Victor Shan, welchen wir im vergangenen Mai zu unserer Party in der Katze auch als Gast begrüßen durften. Momentan spiele ich sehr gerne den Warehouse Mix von diesem Track.



Welche Platte bringt den Club am Samstag zum Ausrasten?

Da gibt es derzeit so ziemlich genau eine Platte, die garantiert die Leute zum Ausrasten bringt. Die "His Name" von Barnt ist defintiv eine sehr schöne Platte, welche die Leute zum toben bringt. Sowohl "Chappell" als auch "Under His Own Name But Also Sir" sind zwei absolute Hits. Ich kann mich nicht ganz genau für einen Favoriten festlegen. Hier nun die B-Seite:



Bei welchem Track verlässt Du das DJ-Pult und tanzt selbst?

"Skating Beats" von Edward ist für mich einer der Lieblingstracks des letzten Jahres, bei dem Track gibts für mich kein halten mehr. Ich denke, das ist so ein Track, bei dem man selbst gerne auf der Tanzfläche stehen würde.



Welches ist Dein liebster Guilty Pleasure-Song?

Ich habe allgemein ein Faible für alten Italo Stuff. Dieser Track von Casco erschien 1983, also noch weit vor meiner Zeit. Die Vocals, das Instrumental, die Roboterstimmen, diese kurze Telefonat im Track, all das macht dies für mich so wunderbar.

 

Welche Platte würdest Du gerne spielen, traust Dich aber nicht?

Ich habe mir neulich mal auf discogs die Night Fever Platte von den Bee Gees aus dem Film Saturday Night Fever gekauft. Allerdings werde ich die wahrscheinlich nie ernsthaft in einem
Club spielen können. Aber vielleicht mache ich es ja demnächst trotzdem mal.



Welche Platte spielst Du, wenn das Licht im Club angeht?

Die letzte Platte ist sehr wichtig, da man ja die Leute mit einem tollen Gefühl nach Hause lassen möchte. Ich spiele gerne die Enchanté von Laurent Garnier als letzte Platte. Der Track beschreibt nochmal ganz gut einen Abend im Club.



Mehr dazu:

'

Was: Strangers present Inception.
Wann: Samstag, 3. Januar 2015, 23 Uhr.
Wo: Schmitz Katze.