In meiner Plattentasche: Herr Vogel & Olaf Ebeling in Waldsee

Bernhard Amelung

Vom Techno eines Robert Hood zu Johnny Cashs "Personal Jesus" geht an diesem Freitagabend die musikalische Reise im Waldsee. Dort stehen der Basler Herr Vogel und Olaf Ebeling aus Freiburg an den Decks. Los geht's um 22 Uhr, gefeiert wird auch für einen guten Zweck: Die Organisation Ärzte Ohne Grenzen.



Mit welchem Track beginnt ihr am Freitag euer DJ-Set?


Herr Vogel:
Damian Lazarus & The Ancient Moons - Vermillion (&ME Remix)



Olaf Ebeling:
Vielleicht mit einem eigenen Remix von "Stand By Me" zu Ehren von Ben E. King.



Was ist die perfekte Platte für ein Warm-up?


Herr Vogel:
Ornette - Crazy (Phonique Remix)



Olaf Ebeling:
Floor Jivers - Fleur de Mer.

Welche Platte darf der Disc Jockey vor euch auf keinen Fall spielen?


Herr Vogel:
Alex Clare - Too Close (Herr Vogel Edit).



Olaf Ebeling:
Jeder darf spielen was er mag. Wenn es gut ist und ich es nicht kenne, freue ich mich besonders über den Lerneffekt. Ich würde mich an Daniel Vogels Stelle ärgern, wenn ich schon vorher was von ihm spiele, die Leute wollen sicher eine seiner Produktionen hören.

Welche Platte habt ihr immer dabei, habt sie aber noch nie gespielt?


Herr Vogel:
keine.

Olaf Ebeling:
Johnny Cash -  Personal Jesus

 

Welche Platte spielt ihr in allen euren DJ-Sets?

Herr Vogel: Benotmane & Darlyn Vlys - Quarantine feat. Haptic



Olaf Ebeling:
Sehr gerne - immer noch seit 1995 - Insommnia von Faithless.



Welche Platte bringt den Club am Freitag zum Ausrasten?

Herr Vogel: KiNK - Cloud Generator



Olaf Ebeling:
Vielleicht Buscemis "Sahib Balkan" oder Claptone Liquid Spirit/Gregory Porter oder Technesias "Sugar" oder Love 4 Love Samir Maslo Dub oder...



Bei welchem Track verlasst ihr das DJ-Pult und tanzt selbst?

Herr Vogel: Floorplan a.k.a. Robert Hood - Never Grow Old (Re-Plant).



Olaf Ebeling:
Ich tanze immer mit.

Welches ist euer liebster Guilty Pleasure-Song?


Herr Vogel:
Calvin Harris - Acceptable in the 80's.



Olaf Ebeling:
Da gibt es natürlich wunderbaren Trash, Barbie Girl von Aqua, Daddy Cool von Boney M …, die Frage ist ist, ob man überhaupt etwas anderes spielen sollte.



Welche Platte würdet ihr gerne spielen, traut euch aber nicht?


Olaf Ebeling:
Wahrscheinlich habe ich schon viel zu viele Platten gespielt, die ich lieber nicht hätte spielen sollen.

Welche Platte spielt ihr, wenn das Licht im Club angeht?


Herr Vogel:
Mousse T. feat. Hot 'n' Juicy - Horny '98.



Olaf Ebeling:
Es darf sicher kein Brett sein. Ein Klassiker ist für mich hier School von Supertramp, das Stück hat einen genialen Aufbau. Zunächst das „Once upon a time in the west“ Intro,  dann die kontinuierliche Steigerung, die  die Leute auf eine entspannte Bewegungsebene hebt, die Sie ohne hämmernden Rhythmus doch sehr beschwingt nach Hause gehen lässt.

Mehr dazu:

Was: Ärzte ohne Grenzen Benefit Party w/ Herr Vogel & Olaf Ebeling.
Wann: Freitag, 13. November 2015, 22 Uhr.
Wo: Waldsee.