In meiner Plattentasche: Eli Verveine in der Passage46

Bernhard Amelung

Sie kommt aus Zürich und begeistert Clubgänger von Amsterdam bis Warschau mit ihren trockenen Drumgrooves: Eli Verveine. Die Schweizerin spielt zusammen mit Honoree aus Basel das Passage46-Opening. Welche Platte sie gerne einmal auflegen würde und warum sie sich über den letzten Song Gedanken macht:



Mit welchem Track beginnst Du am Freitag Dein DJ-Set?

Sowas ist schwierig zu beantworten, da ich immer erst entscheide, was ich spielen werde, wenn es soweit ist.

Was ist die perfekte Platte für ein Warm-up?

Dorisburg - Smuts.



Welche Platte darf der Disc Jockey vor Dir auf keinen Fall spielen?

Ich würde nie jemandem vorschreiben, was er spielen darf oder nicht.

Welche Platte hast Du immer dabei, hast sie aber noch nie gespielt?

Sagen wir es mal so: Die Platte habe ich oft dabei, aber ich habe sie im Verhältins zu anderen Platten noch nicht so oft gespielt.



Welche Platte spielst Du in allen Deinen DJ-Sets?

Es gibt kaum eine Platte, die ich so oft in all den Jahren gespielt habe. Produziert von Matthew Herbert und Charles Webster. Es ist der einzige Track den sie je zusammen veröffentlicht haben.



Welche Platte bringt den Club am Freitag zum Ausrasten?

Das werde ich wohl erst am Freitag erfahren.

Bei welchem Track verlässt Du das DJ-Pult und tanzt selbst?

Ich bekomme jedesmal Gänsehaut wenn ich den Track höre.



Welches ist Dein liebster Guilty Pleasure-Song?



Welche Platte würdest Du gerne spielen, traust Dich aber nicht?

Playboy aka Orlando Voorn "A Paco Di Bango's World" (Vocal Mix). Diese Platte ist schon seit vielen Jahren in meinem Besitz und ich warte noch immer auf den richtigen Moment um sie zu spielen. Irgendwie habe ich mich noch immer nicht getraut. Immer wenn ich den Track höre muss ich lachen, wenn es "Paco" irgendwann zu viel wird.

Welche Platte spielst Du, wenn das Licht im Club angeht?

Über den letzten Song mache ich mir immer Gedanken. Es ist sehr wichtig die Leute mit einem guten Gefühl nach Hause zu schicken und nicht die Nacht mit einem "Brett" zu beenden. Es darf auch gerne mal eine Platte aus einem anderen Genre sein. The Cure "Lullaby" ist zum Beispiel ein schöner Abschluss.



Mehr dazu:



Was: Passage Opening w/ Eli Verveine (Tardis Records, Zürich), Honoree, Shaddy, Kollektiv B, Bouncing Baktun Boys.
Wann: Freitag, 26. September 2014, 23 Uhr.
Wo: Passage46.
[Foto: Eli Verveine / Patrick Bucher]