Kurzfilm der Woche

In diesem australischen Werbespot wird zum ersten Mal Menstruationsblut gezeigt

Luisa Joa

Die Menstruation darf nicht mehr tabuisiert werden. Dies hat sich auch der australische Bindenhersteller Libra zum Ziel gemacht. Er hat einen Werbespot entwickelt, in dem Mädchen und Frauen offen mit ihrer Periode umgehen.

"What do you call a girl on a period? Call her next week." Die Werbung des Bindenherstellers Libra beginnt mit einem von vielen Sprüchen, welche Frauen einmal im Monat zu hören bekommen.


Das Besondere: Anstatt das Blut blau einzufärben, so wie es auch in deutschen Werbespots häufig gemacht wird, wird es in diesem Werbespot so dargestellt wie es eben ist: Rot. Der Werbespot erschafft eine eigene kleine Welt, in der es normal ist zu bluten und dies nicht zu verstecken.

Als der Werbespot vor Kurzem zum ersten Mal im australischen Fernsehen lief, prallte diese Welt mit unserer zusammen, auf der das öffentliche Zeigen von Menstruationsblut von vielen als "ekelhaft", "beleidigend" oder "unangemessen" empfunden wird.

Die Beschwerden wurden von der australischen Regulierungsbehörde jedoch zurückgewiesen. Vielmehr lobte sie die Darstellung, die Mädchen und Frauen das Schamgefühl rund um das Thema Periode nehmen soll.

Statement von Libra: Contrary to popular belief, women don’t bleed blue liquid, they bleed blood. Periods are normal. Showing them should be too. #bloodnormal