In der Mitte entspringt ein Name

Lorenz Bockisch

Schon gewusst, dass viele bekannte Persönlichkeiten einen ungewöhnlichen Mittelnamen besitzen? Nicht bei allen ist es so einfach wie zum Beispiel bei Captain der Enterprise James Tiberius Kirk.

Das J. in in der Mitte des Namens von Homer J. Simpson steht für Jay, sein genauso gelber Sohn Bart heißt mit vollem Namen Bartholemew Jo-Jo Simpson.

In den USA ist ein abgekürzter zweiter Vorname schon seit langem sehr beliebt, wie zur Zeit vor allem an George Dabblejuh (W wie Walker) zu bemerken ist. Einer seiner Amtsvorgänger, Harry S. Truman, hat zwar auch einen Buchstaben mit Punkt im Namen, dieser steht aber nur für S: Seine Eltern konnten sich nicht entscheiden, nach welchem Großvater sie ihn benennen sollen - Shippe oder Solomon.
In Russland hingegen bekommen die Kinder keinen zweiten Vornamen, sondern einen Vatersnamen (russ. Otschestwo). Putins Vater hieß auch Wladimir, deshalb sein vollständiger Name Wladimir Wladimirowitsch Putin ist. Seinem berühmtesten Amtsvorgänger ging es nicht anders: Klein-Wladimirs Vater hieß Ilja, er wurde als Wladimir Iljitsch Lenin revolutionär.