In der kleinen Osteria eröffnet im September die Ginbar Monkey Garden

Gina Kutkat

Die kleine Osteria geht, Monkey Garden kommt: Am 16. September eröffnet der ehemalige Geschäftsführer des Enchilada, Michael Matzkeit, zwischen Markthalle und dem Lowa-Outdoorladen eine Bar. Sie wird ginlastig und jung.



Klein, hochwertig, kreativ: Michael Matzkeit hat genaue Vorstellungen von seiner Bar, die er im September in dem 40-Quadratmeter-Raum eröffnen möchte, in dem gerade noch die Kleine Osteria untergebracht ist.


"Wir werden in erster Linie Premiumspirituosen anbieten," so der 38-Jährige, der bis Juni 2015 noch Geschäftsführer des Enchiladas am Karlsplatz war. Der Fokus der Karte wird auf Highballs und Longdrinks liegen, also Getränken wie Moscow Mule, Cuba Libre  - und natürlich Gin-Getränken.

Die Monkey-Bar wird im hinteren Bereich des Schöffel-Lowa-Geschäfts liegen, eine Seitentür öffnet sich außerdem zur Markthalle. Durch diese sollen die Gäste reinkommen. Hat die Markthalle geschlossen, wird ein "gutaussehender junger Mann" die Bargäste reinlassen.

Keine ideale Eingangssituation, aber Matzkeit ist zuversichtlich. "Der Raum hat mit den Backsteinwänden und dem Kamin sehr viel Potenzial." 



Monkey 47 aus dem Schwarzwald, Siegfried aus dem Rheinland, 5 Continents aus Hamburg oder No. 3 Gin aus England: Im Monkey Garden wird es eine große Auswahl der beliebten Spirituose geben.

Darüberhinaus plant Matzkeit, den Ginliebhabern auch ausgefallene Drinks zu servieren: "Wir werden viel mit Kräutern, Obst und Gemüse experimentieren, auch mit Lakritze und Pfeffer wollen wir arbeiten," so der Geschäftsführer. Zwischen 17 und 19. 30 Uhr soll "Aperitivo-Zeit" sein. Matzkeit und sein fünfköpfiges Team servieren dann kleine Häppchen wie in Italien.

Tagsüber wird es im Monkey Garden so wie bisher Kaffeespezialitäten geben, "aber ich möchte das Angebot mit Cupcakes von der Sweets-Company verjüngen," so Matzkeit. Auch, was die  Inneneinrichtung angeht, möchte Matzkeit nicht viel verändern. "Über der Theke wird es eine bepflanzte Kupferdachrinne geben."



Der Name Monkey Garden ist übrigens nur indirekt auf den berühmten Schwarzwald-Gin zurückzuführen. Er leitet sich in erster Linie von der bepflanzten Wand ab, die es im hinteren Bereich der Räumlichkeiten gibt. Weil vor dem Schuhregal des Outdoor-Geschäfts außerdem noch ein Poster von Monkey 47 hängt, kam es zu "Monkey Garden".

Wichtig ist Matzkeit vor allem, dass er mit seiner Bar nicht in Konkurrenz mit der Markthalle treten möchte, die am Wochenende ihren Gemüsestand zur Cocktail-bar umfunktioniert.

Adresse

Grünwälderstraße 2
79098 freiburg
Telefon: 0761-123456789

Öffnungszeiten

Mo bis Sa ab 9 Uhr
Mi bis Sa auch 17 bis 19. 30 Uhr
Fr und Sa bis 2 Uhr

Mehr dazu:

  [Fotos: Privat / Gina Kutkat]