In der Kfz-Werkstatt Hätti gibt’s jetzt auch Kulturveranstaltungen

Jana Luck

Während des Ebneter Kultursommers wird Hättis Hebebühne zur Musikbühne umfunktioniert. Ansonsten werden in der Werkstatt aber weiter Autos repariert.

Eine Lesung neben Hebebühne, Werkzeugen und Karosserien – eine gute Idee? Walter Hätti, der nicht nur Inhaber der Kfz-Werkstatt Hätti ist, sondern auch erster Vorsitzender des Ebneter Kultursommers, findet das unbedingt. "Gekommen ist mir die Idee im letzten Jahr. Da hatten wir eine Bücherlesung mit Ralf Kurz. In seinem Krimi ’Die Honigspur’ wird nämlich jemand in einer Kfz-Werkstatt verhaftet, und Vorbild dafür ist mein Gelände."


Auch während des diesjährigen Kultursommers will Walter Hätti die Location wieder für Veranstaltungen nutzen, an drei Abenden insgesamt. Mehr ist in diesem Jahr aber nicht geplant, um eine kommerzielle Nebennutzung seines Geländes geht es Hätti nicht.

Mal was anderes: Event in der Kfz-Werkstatt

"Ich lege eher noch was drauf", sagt er, und: "Das ist eine Menge Arbeit. Aber für den Kultursommer ist es super." Warum? Einfach mal etwas anderes sei das, ein Event in einer Kfz-Werkstatt.

"Das ist originell und für mich auch gut. So schaffe ich mal wieder Platz und trenne mich von Dingen, die ich eigentlich nicht mehr brauche." Und ein bisschen Werbung für seinen Service ist es nebenher natürlich auch.

Musiktheater, Kabarett und Garagenpunk

Etwa 80 Gäste passen in die Werkstatt, so viele wie im vergangenen Jahr auch zur Lesung kamen. Dieses Jahr spielen in der Werkstatt das instrumentale Musiktheater "Projektensemble Hebebühne", kreiert eigens für Hättis Hebebühne, Autor und Kabarettist Marc Hofmann kommt mit seinem Programm "Der Klassenfeind" und Aktion Sägewerk spielt Garagenpunk in der Werkstatt.
  • Das Programm des Ebneter Kultursommers gibt’s online.