Imfluss: Das ist das diesjährige Programm des schönsten Umsonst-Festivals in Basel

Alexander Ochs

Bühne im Wasser, Publikum am Ufer: In vier Wochen dockt in Basel am Rhein wieder das Kulturfloß an, unter anderem mit Element Of Crime, Lola Marsh und Holly Golightly. Was euch bei einem der schönsten Umsonst-Festivals erwartet?

Am 25. Juli sticht das Kulturfloß wieder in See: Ab dann spielt so gut wie jeden Tag eine Band auf der Floßbühne im Basler Rhein – außer sonntags. Das Programm wurde wieder mal fein kuratiert von Floß-Kapitän Tino Krattiger und seinem Team, sie haben die eine oder andere Perle aus dem Wasser gefischt.


Ein richtiger Knaller sind Element Of Crime zum Auftakt der Matrosensause am Dienstag, den 25. Juli. Das ist lässig swingende Melancholie vom Feinsten, dargeboten vom Meister der Schaumgebremstheit, Sven Regener mit seinem Händchen für tolle Texte.

Lola Marsh aus Tel Aviv

Ein dicker Fisch ging den Machern auch ins Netz mit der Band Lola Marsh aus Tel Aviv, die vergangenes Jahr noch als Geheimtipp kursierte und nun mit ihrer gelungenen Folk-Pop-Mixtur kräftig abgefeiert wird. Ihr Debüt ist diesen Juni frisch rausgekommen. Sie spielen am Samstag, den 29. Juli.

Einen Besuch wert ist auch das australische Duo Jamie MacDowell & Tom Thum. Der eine, Jamie, gibt sich als Singer/Songwriter mit Gitarre und Gesang, während der andere, Tom, ein menschliches Ein-Mann-Orchester per Beatbox auf die Beine stellt. Hammer!

Von Ska bis Rockabilly

Sonst ist das Programm breit aufgestellt: viele Schweizer Bands wie üblich, ein halbes Dutzend, darunter diesmal auch die Metalhelden Eluveitie und die Schweizer Rocknewcomer Pablo Infernal.

Mit Glenn Kaiser gastiert ein Urgestein der christlich geprägten Rockmusik, während die Palette von Rosario Smowing aus Argentinien von Ska bis Rockabilly reicht. Auch zwei italienische Stars kommen zu Ehren, zum einen Pippo Pollina, der Poet aus Palermo, der beim Freiburger Label Jazzhaus Records zuhause ist, zum anderen Altmeister Edoardo Bennato ("Viva La Mamma").

Mit Holly Golightly ist zudem niemand Geringeres als die britische Queen of Twang zu Gast mit ihrem retrocharmanten Sixties-Mix. Retro wird es auch mit den – wie der Name verspricht: bluesigen – Blues Pills aus Schweden, die ja gerade in Freiburg Station gemacht haben.

Ray Wilson, früher bei Stiltskin und Genesis, rundet das Programm ab, das die niederländischen Popgrößen Nits beschließen.

Start der Konzerte ist immer um 21 Uhr, außer bei den Konzerten von Element Of Crime, Edoardo Bennato und Nits – diese Konzerte beginnen um 20.30 Uhr und dauern 90 Minuten.

Tipp: Wenn ihr hinfahrt, am besten vorher noch im Rhein schwimmen gehen!

Das Programm im Überblick
  • Dienstag, 25. Juli 2017 | Element Of Crime, 20.30 Uhr
  • Mittwoch, 26. Juli 2017 | Jamie MacDowell & Tom Thum, 21 Uhr
  • Donnerstag, 27. Juli 2017 | Glenn Kaiser Band, 21 Uhr
  • Freitag, 28. Juli 2017 | Pablo Infernal, 21 Uhr
  • Samstag, 29. Juli 2017 | Lola Marsh, 21 Uhr
  • Montag, 31. Juli 2017 | Ritschi, 21 Uhr
  • Dienstag, 1. August 2017 | Rosario Smowing, 21 Uhr
  • Mittwoch, 2. August 2017 | Pippo Pollina, 21 Uhr
  • Donnerstag, 3. August 2017 | Traktorkestar, 21 Uhr
  • Freitag, 4. August 2017 | Bleu Roi, 21 Uhr
  • Samstag, 5. August 2017 | Holly Golightly, 21 Uhr
  • Montag, 7. August 2017 | Troubas Kater, 21 Uhr
  • Dienstag, 8. August 2017 | Blues Pills, 21 Uhr
  • Mittwoch, 9. August 2017 | Eluveitie, 21 Uhr
  • Donnerstag, 10. August 2017 7 | Ray Wilson, 21 Uhr
  • Freitag, 11. August 2017 | Edoardo Bennato, 20.30 Uhr
  • Samstag, 12. August 2017 | Nits, 20.30 Uhr

  • Was: Imfluss-Festival, Open-Air-Konzerte am Rheinufer Basel
  • Wann: Dienstag, 25. Juli bis Samstag, 12. August 2017
  • Wo: Am Kleinbasler Rheinufer, vor dem Hotel Krafft Eintritt: frei