Im Suisse wird jetzt gebacken

Marc Schätzle

Nach fast einem Jahr ändert das Suisse im Vauban-Quartier seinen Namen in "Backhäusle". Aus der Bar wird eine Bäckerei. Der Schweiz-Bezug bleibt erhalten: statt Appenzeller Bier gibt es nun Schweizer Brötli in allen Variationen.



Die Laufkundschaft tagsüber rechnete sich nicht im Suisse. Daher hat sich Betreiber Peter Bitsch, der auch das Kagan leitet, mit zwei Geschäftspartnern zusammengeschlossen und nun werden im ehemaligen Suisse Schweizer Backwaren über die Ladentheke verkauft.




Das Backhäusle wird von der Schweizer Bäckerei Hiestandbeliefert. Zu kaufen gibt es viele Variationen von Schweizer Brötlis und Broten. Außerdem gibt es eine Frischtheke mit Säften. Dem knappen Studenten-Geldbeutel sollen Brötchenpreise ab 19 cent entgegenkommen.

Backhäusle:
Merzhauserstraße 175 (Tram-Haltestelle Vauban).
Öffnungszeiten: Mo-Sa 6:30 - 20 Uhr, So. 8 - 12 Uhr.