Kriminalität

Im ICE nach Freiburg: Schwarzfahrerin macht sich zur Betrügerin

BZ-Redaktion

Eine Schwarzfahrerin hat nach der Fahrscheinkontrolle im ICE noch schnell ein Online-Ticket gekauft. Jetzt erhält sie eine Anzeige wegen Betrugs – und muss wohl mit schärferen Sanktionen rechnen.

Die 20-Jährige war am Mittwochnachmittag von Basel nach Freiburg unterwegs. Nachdem der Zugbegleiter feststellte, dass sie keinen Fahrschein hatte, informierte er die Bundespolizei. Bis zur Einfahrt in den Freiburger Hauptbahnhof kontrollierter er weitere Fahrgäste. In diesem Zeitraum, so die Polizei, löste sie ein Online-Ticket.


Als sie mit dem Zugbegleiter ausstieg, zeigte sie den Polizisten, die auf dem Bahnsteig warteten, den Fahrschein. Beim Einscannen wurde schnell klar, wann sie das Ticket erworben hatte. Ein Fall von Betrug, wie es in der Mitteilung heißt. Falls die Staatsanwaltschaft ein Verfahren eröffnet, muss sie mit einer härteren Strafe rechnen als für eine Schwarzfahrt.