Mac ’n’ Jam

Im Freizeichen finden donnerstags wieder Jam-Sessions statt

Eyüp Ertan

Auch in diesem Semester steigen im Freizeichen wieder Jam-Sessions bei Mac ’n’ Jam. Am Donnerstag findet die zweite Ausgabe des Semesters statt, auch dieses Mal werden viele Musikrichtungen vertreten sein.

Seit gut eineinhalb Jahren ist Paul-Aaron Wolf mit im Organisationsteam dabei, formell ist er der Hauptorganisator. "Mein Vorgänger hat mich gefragt, ob ich Lust hätte, das zu übernehmen", sagt Paul zu seinen Anfängen in der Organisation. Der 24-jährige Schlagzeuger, der an der Hochschule Macromedia studiert, plant und organisiert gemeinsam mit anderen Studierenden, einigen aus seiner Band, die Sessions, die im zweiwöchigen Rhythmus stattfinden.


Eine klassische Jazz-Jam-Session ist es nicht. "Mittlerweile hat sich unsere Jam den Stilen geöffnet, letztendlich hing es von den Bands ab, die kamen", sagt Paul. Ein knappes Jahr im Voraus werden die jeweiligen Abende geplant. "Früher haben wir noch Bands eingeladen, inzwischen läuft es umgekehrt, wir werden von den Musikern angefragt. Manchmal haben wir Schwierigkeiten, alle in einem Semester unterzubringen", erzählt Paul. Oftmals seien die Bands auf Tour und legen in Freiburg einen Halt ein. "Wir suchen generell Leute, die Bock auf Musik haben", meint Paul.

Voraussetzung ist, dass eigene Musik gespielt wird

Die Jam-Session im Freizeichen wird gegen neun Uhr von einer Band eröffnet, eine gute Stunde später steigt dann die eigentliche Jam-Session. Soll heißen: Musikerinnen und Musiker, die Lust haben, finden sich ein, um spontan zu jammen, also frei zu musizieren. Voraussetzung für alle Bands ist, dass eigene Musik gespielt wird. "Wir wollen nicht, dass Covers gespielt werden", sagt Paul. Vielmehr soll das Künstlerische im Vordergrund stehen und selbst komponierte Musik unterstützt werden.

Die Jam-Session am Donnerstag stellt eine Neuheit dar: Dieses Mal werden Musikerinnen und Musiker von der Musikhochschule gemeinsamen mit denen von Macromedia zusammenwirken. "Die haben mega viele Musiker, die wir nicht haben und umgekehrt. Uns fehlen Bläser und Streicher, denen fehlen vielleicht Gitarristen", sagt Paul über den Gedanken dahinter. Eine Mischung aus Jazz, Funk, HipHop, und Experimental wird erwartet.
  • Was: Bricks 'n' Sticks live at Mac 'n' Jam
  • Wann: Donnerstag, 25. Oktober, Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr
  • Wo: Freizeichen
  • Eintritt: frei