Kunst

Im Format "Studio Visits" könnt ihr bei Freiburger Künstlern hinter die Kulissen schauen

Emma Tries

Im Veranstaltungsformat "Studio Visits" laden vier Ausstellungshäuser dazu ein, an Atelierbesuchen bei Freiburger Künstlern teilzunehmen. Am Dienstag und Donnerstag kann man in die Prozesse von Kunstschaffenden eintauchen.

Das E-Werk, der Kunstraum Alexander Bürkle, der Kunstverein Freiburg und das Museum für Neue Kunst möchten mit "Studio Visits" einen Blick auf die künstlerischen Prozesse von regionalen Künstlern werfen. Die vier Institutionen möchten künftig monatlich wechselnde Atelierbesuche organisieren. Im Mai finden zwei Termine statt, für die man sich anmelden kann. Aus Platzgründen sind die Teilnehmerzahlen begrenzt.


Am Dienstag, 7. Mai ist ein Atelierbesuch bei der Künstlerin Ulrike Weiss möglich. Sie war als Gastprofessorin schon an Universitäten in Marokko und Kasachstan und führte mit Studierenden an der PH Freiburg das Kunstprojekt "Der Reiz der Wäsche" durch. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei acht Personen.

Am 9. Mai ist ein Atelierbesuch bei Emeka Udemba möglich. Der aus Nigeria stammende Künstler hat in Lagos Kunst und Kunstpädagogik studiert und befasst sich in seinen Arbeiten oft mit der Frage, wie wir zwischenmenschliche Beziehungen gestalten. Udemba hat 2016 einige seiner Werke in der Galerie Menzel in Kenzingen ausgestellt. Die Teilnehmerzahl beträgt maximal zehn Personen.

Die Atelierbesuche beginnen jeweils um 18 Uhr. Eine Anmeldung ist möglich unter der E-Mail Adresse spaet@ewerk-freiburg.de. Der genau Treffpunkt wird nach der Anmeldung mitgeteilt.

Auch der Termin für nächsten Monat ist schon bekannt. Am 4. Juni um 18 Uhr kann man bei Beatrice Adler hinter die Kulissen schauen.
Was: "Studio Visits"
Wo: Treffpunkte werden bei Anmeldung bekannt gegeben
Eintritt: Kostenlos

Facebook