Im ehemaligen El Bolero hat das Café und Restaurant "Erste Liebe" eröffnet

Franziska Brandsch

Moderner Style trifft Schwarzwaldtradition - wo es einst mexikanische Spezialitäten gab, geht es nun badisch zu: Das "Erste Liebe" öffnet im ehemaligen "El Bolero" am Holzmarkt. Der Laden ist Café, Restaurant und Bar in einem.

Betreiber Abuzer Yurdakul, welchem unter anderem das El Bolero City und das Circo Loco in Müllheim gehört, wollte etwas Neues in der Freiburger Innenstadt. Zusammen mit Designer Kai Orlob entwickelte er also ein Inneneinrichtung-Konzept, welches zugleich modern und romantisch sein soll - ein Laden zum Wohlfühlen eben. Nun befindet sich im ehemaligen "El Bolero" am Holzmarkt das "Erste Liebe".


Was hat sich alles verändert? Der Raum wirkt viel größer, als zu El Bolero-Zeiten, da es keine Trennung mehr zwischen vorderem und hinterem Bereich gibt. Beide Außenbereiche sind mit großen Fenstern verglast und bieten einem die Möglichkeit, das Treiben auf den Straßen zu beobachten. Zudem ist die Bar mit einem Fenster zur Küche ausgestattet, welches den Gästen erlaubt, schon mal einen Blick auf's Essen zu erhaschen.

Scheunentor und Bauernmalerei

Highlights sind vor allem das 250 Jahre alte Schwarzwald-Scheunentor im hinteren Bereich der Bar, sowie die Theke aus alten Kacheln und einem originalen Schwarzwald-Schrank mit Bauernmalerei. Ein Stück der alten Stadtmauer ergibt die Wand gegenüber der Theke. Das Logo des Ladens ist eine zierliche Frau mit Bollenhut – mit der Bar Elizabeth hat die "Erste Liebe" aber nichts zu tun, sagt der Besitzer. Dort wird ein ähnliches Logo verwendet.

Die restlichen Wände sind sehr aufwendig tapeziert und in märchenhaften sowie floralen Mustern gehalten. Rosen und Edelweiß als Kombination in Pastelltönen wurden hier gewählt. Passend dazu wurde die aufwendig gestaltete Anrichte für die Flaschen und Gläser über der Theke gefertigt. Durch Rosenquarzmehl entsteht ein rosa Farbton, umrandet von dornenähnlichen Mustern, um erneut das florale Thema aufzugreifen.

Badische Gerichte stehen auf der Karte

Hauptsächlich badische Gerichte stehen auf der Speisekarte, alle zubereitet von einem badischen Koch. Nachmittags soll es außerdem Kuchen geben. Zudem gibt es wieder bunt-gemixte Cocktails sowie ganz neue Kreationen. Und alle Gin-Liebhaber aufgepasst: Viele verschiedenen Sorten sind im Angebot.

Das Café eröffnet morgens um 10 Uhr. Von 11.30 bis 14.30 Uhr gibt es einen Mittagstisch mit täglich wechselnden Gerichten. Es wird sowohl Gerichte mit Fleisch als auch Vegetarisches geben. Maximal zehn Euro sollen die Mittagsgerichte kosten. Unter der Woche geöffnet hat das "Erste Liebe" in etwa bis 3 und am Wochenende bis 5 Uhr, beziehungsweise, "bis der letzte Gast nach Hause geht".

Wer möchte kann sogar den gesamten Laden mieten, sei es für Hochzeiten oder Weihnachtsfeiern. Eine Silvesterparty mit mehrgängigem Menü ist ebenfalls in Planung.

Was: "Erste Liebe" – Café, Restaurant und Bar
Adresse: Kaiser-Joseph-Str. 264
Öffnungszeiten: Mo-Do: 10 bis 2 Uhr; Fr-Sa: 10 bis 5 Uhr.