Im August gibt es wieder ein Dinner in Weiß in Freiburg

Yannic Katlewski

Zum dritten Mal wird diesen Sommer das Traditionsevent "Dinner in Weiß" in Freiburg stattfinden. Am 12. August ist es wieder soweit: Nach großen Erfolgen in den vergangenen Jahren wird ganz in weiß diniert.

Das Konzept mit Flashmob-Charakter stammt aus Paris. Im Sommer 1988 verlegte ein gewisser Francois Pasquier seine Gartenparty wegen Überfüllung in einen Pariser Park, den Bois de Boulogne. Nachdem Pasquier einige Jahre im Ausland war, wollte er unter dem Konzept "bringt was zu essen und einen neuen Freund mit" eine Feier schmeißen. Als klar wurde, dass der Garten zu klein war, um alle Gäste unterzubringen, verabredete man sich in dem nahe gelegenen Park. Um sich wiederzufinden vereinbarte man weiße Kleidung.


Seitdem wird jedes Jahr im Sommer ein "Diner en Blanc" veranstaltet. Der Rahmen der Veranstaltung beinhaltet, dass die Teilnehmer sich traditionsgemäß in weiß kleiden und sich an einem öffentlichen, bis zuletzt geheim gehaltenen Ort treffen – und dort gemeinsam speisen. Zuletzt waren es allein in Paris mehr als 10.000 Teilnehmer.

Treffen auch außerhalb von Paris

Seit einigen Jahren gibt es diese Treffen auch außerhalb von Paris – und seit drei Jahren in Freiburg, auch dieses Jahr: Am 12. August ab 19 Uhr. Der Treffpunkt wird am Veranstaltungstag gegen 15 Uhr bekanntgegeben.

Die wichtigste Regel ist natürlich, komplett in Weiß zu kommen. Darüber hinaus muss Tisch, Stuhl, Geschirr und Essen selbst mitgebracht werden. Kommen darf jeder, der Lust (und weiße Kleidung) hat. Anmelden kann man sich bei Facebook oder auf der Website.
  • Was: Dinner in Weiß
  • Wann: 12. August 2016, 19 Uhr.
  • Wo: Ort wird am Veranstaltungstag gegen 15 Uhr bekannt gegeben