Ich will gründen – wer hilft mir?

Tilman Markowetz

Am Anfang jeder Unternehmensgründung steht eine gute Idee. Und nirgendwo gibt es so viele gute Ideen wie in Baden-Württemberg. Doch wie wird aus der Idee ein echtes Start-Up? fudder stellt die wichtigsten Beratungsangebote für Gründer vor.



Gründungshilfen für Studierende

Gründerbüro Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Das Gründerbüro der Uni Freiburg steht nicht nur Studierenden, sondern auch Promovierenden und Angestellten der Universität zur Verfügung. Sie können hier in Seminaren und Workshops notwendiges Wissen für die Selbständigkeit, zum Beispiel wie ein Businessplan geschrieben werden muss oder auch Führungskompetenzen, erwerben. Weiterhin bietet das Gründerbüro eine individuelle, kostenlose Beratung. Die Berater analysieren die Geschäftsidee und bewerten mit den Gründern die Potentiale der Idee. Ziel ist es, die Idee zum Produkt oder zur marktfähigen Dienstleistung weiterzuentwickeln, nach Märkten und nach einem passenden Geschäftsmodell zu suchen.

Im Gründerbüro sitzen auch die Experten, wenn es um Förderanträge für die Gründungsphase geht.  Das Gründerbüro der Universität Freiburg veranstaltet zudem gemeinsam mit Partnern den regionalen Businessplanwettbewerb „Startinsland“.

BOK-Kurs Unternehmens- und Unternehmensgeschichte(n)

Wer sich als Studierender der Uni Freiburg dem Thema ‚Unternehmertum‘ nähern will, ohne eine konkrete Produktidee zu haben, ist bei Prof. Dr. h.c. Horst Weitzmann genau richtig. Er ist ehemaliger Leiter der Badischen Stahlwerke. Mit dem BOK Kurs Unternehmens- und Unternehmergeschichte(n) bietet er die Gelegenheit, herauszufinden, was Menschen dazu bewegt hat, sich dem Risiko ‚Unternehmertum‘ zu stellen. Dazu werden erfolgreiche Unternehmer zur Diskussion eingeladen.

Mit der Ringvorlesung Entrepreneurship” – mögliche Wege in die berufliche Selbständigkeit wird ein ähnlicher Weg beschritten. Die Ringvorlesung ist offen für Hörer aller Fakultäten und für Gasthörer, aber auch für Besucher von außerhalb der Universität.

Hochschule Offenburg

Die Beratungsthemen des „Start-Up Supports“ drehen sich um Tipps aus der Praxis zu allen Phasen der Unternehmensgründung, zur Unterstützung bei der Entscheidung, ob eine Existenzgründung sinnvoll ist und um Infos zu Förderprogrammen des Bundes und des Landes Baden-Württemberg. Es werden auch hier Kontakten zu weiteren Experten außerhalb der Hochschule vermittelt.

Neben dieser Beratung gibt es auch hier Seminare für Studierende. So findet zum Beispiel am 15. Juni 2015 ein Seminar mit dem Titel „Selbstständigkeit neben dem Studium“ statt. Neben den Beratungen für interessierte Existenzgründerinnen und –gründer werden auch Spezialberatungen angeboten. Hochschule Furtwangen

Am Innovations- und Gründungszentrum (IGZ)stehen wie bei den anderen universitäten Einrichtungen das Coaching von Gründungsvorhaben, insbesondere von innovativen, technologieorientierten oder wissensbasierten Projekten im Vordergrund. Viele Studierende sind im Bereich des Wirtschaftsingenieurswesens und -informatik aktiv. Das IGZ legt Wert darauf, die Geschäftsidee zu marktfähigen Produkten und Dienstleistungen zu entwickeln. Am Ende steht immer das große Ziel vor Augen, das Produkt erfolgreich am Markt zu platzieren.

Obwohl das IGZ erst seit Herbst 2013 die eigenständige Arbeit aufgenommen hat, werden schon 74 Existenzgründerinnen und -gründer in 40 Projekten betreut. Daraus entstanden bis jetzt 17 Gründungen, von denen neun in Nebenerwerb und acht in Vollzeit von den entsprechenden Gründerinnen und Gründern betreut werden.

BioTechPark Freiburg

Im BioTechPark Freiburg liegt die Spezialisierung auf Gründungen aus dem Bereich „Life Science“, also das gesamte Spektrum der Biowissenschaften, aber auch auf Mikrosystemtechnik. Es werden jungen und etablierten Biotech-Unternehmen vor allem Flächen, Labore und ein Start-Up-Labor angeboten. Der Förderzeitraum beträgt sieben Jahre, danach können die Flächen zu marktüblichen Mieten weiterverwendet werden. Allerdings ist die Nachfrage sehr groß, so dass viele Flächen belegt sind.

Eine Beratung für die Unternehmen und Start-Ups wird durch das Gründerbüro der Universität Freiburg bereitgestellt. Die meisten Gründer aus diesem Bereich kommen auch aus dem universitären Umfeld, von Doktoranten bis Habilitanden, die auf einem speziellen Feld aktiv sind und aus den dortigen Erfahrungen eine Geschäftsidee entwickeln.
Gründungshilfen für Alle


IHK Südlicher Oberrhein und IHK Hochrhein-Bodensee

Die Industrie und Handeslkammern Südlicher Oberrhein und Hochrhein-Bodensee bieten ein vielseitiges Programm. Neben kostenlosen Vorträgen werden auch kostenpflichtige Workshops zur Existenzgründung angeboten. Von dem klassischen Netzwerken bis hin zum Businessplan erstellen werden alle Themenbereiche rund um die Existenzgründung abgedeckt. Die große Stärke sind die individuellen Beratungen.

Workshops für Existenzgründer, die Chancen und Risiken einer Unternehmensgründung behandeln, werden in Konstanz, Schopfheim, Lahr und Freiburg angeboten. Die IHK Südlicher-Oberrhein veranstaltet die jährlich stattfindenden ‚Gründertage‘, die alle Themen nochmal gebündelt auf einer lockeren Messe präsentieren. 2015 werden die Gründertage in Offenburg stattfinden.

Business Angel und Black Forest Business Angels e.V.

Die sogenannten Business Angel gehen einen Schritt weiter. Sie kümmern sich um die Finanzierung in der Frühphase der Gründung eines Start-Ups. Der Business Angel beteiligt sich finanziell an dem Unternehmen, wenn der Erfolg noch in den Sternen steht und unterstützt die Gründer in Know-how und Kontakten.

In der Regel handelt es sich um ehemalige Gründer, die die Situation der aktuellen Gründer gut kennen oder um erfahrene Unternehmer, die durch ihre Tätigkeit Erfahrungen in Management gesammelt haben. So ein Mentoring kann ein wichtiger Baustein für den späteren Erfolg sein
Black Forest Accelerator, Lahr

Der Black Forest Accelerator ist ein dreimonatiges Startup-Förderprogramm für Geschäftsideen im Bereich Gesundheit und Fitness. Die Organisatoren unterstützen teilnehmende Teams durch Startkapital, Co-Working-Räume und einem Mentoring-Programm.

Auf dem "Zeit.Areal" in Lahr steht auch wieder das Netzwerken unter kreativen Menschen im Fokus. Die historischen Gebäude wurden früher als Kaserne und später als Zigarettenfabrik genutzt, durch die jetzige Sanierung ist ein Campus entstanden. Bwcon - Baden-Württemberg Connected

Bwcon ist eine Wirtschaftsinitiative zur Förderung des Innovations- und Hightechstandortes in Baden-Württemberg. Der Hauptsitz befindet sich in Stuttgart, in Freiburg gibt es ein Regionalbüro. Unternehmen und Forschungseinrichtungen, mit dem Schwerpunkt auf IT und Healthcare, bilden ein Netzwerk und eine Plattform für Erfahrungs-, Wissens- und Ideenaustausch. Firmengründer erhalten hier über Seminare und Veranstaltungen Kontakt zu erfahrenen Unternehmern und Führungskräften.

Spezielle Beratung für angehende Unternehmer gibt es im Bereich „Coaching & Finance“. Schwerpunkte hierbei sind rund um den Businessplan, Finanzierungsfragen sowie mit Mentoring und Qualifizierung.

Bwcon fördert mit dem ‚Hightech-Award CyberOne‘, der unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg vergeben wird, Unternehmen aus, die sich mit besonders innovativen Geschäftskonzepten hervortun. Technologie Park Offenburg

Der TPO ist eine Stiftung der Stadt Offenburg, des Landkreises und der örtlichen Sparkasse und Volksbank. Zweck der Stiftung ist die Unterstützung von Unternehmensgründungen und von jungen Unternehmen aus der Region. Mit der Vermietung von Büro- und Besprechungsräumen richtet sich das Angebot an junge Unternehmen, die sich in der Gründungphase befinden oder gerade erst gegründet wurden. Die Beratung von Existenzgründern steht hier im Vordergrund.

Neben 15 aktiven Managern aus dem Ortenaukreis, dem sogenannten Kuratorium, gibt es noch den Aktionskreis Stadthilfe aus 15 ehemaligen Managern, die den Existenzgründern hilfreich zur Seite stehen. Diese coachen und beraten und die Gründungsinteressierten. Ein weiterer Vorteil des TPO ist es, dass verschiedene Gründer und Unternehmer nebeneinander arbeiten, denn so wird ein Austausch über gemachte Erfahrungen erleichtert.

Innocel Lörrach


Die Innocel Innovations-Center Lörrach GmbH ist das Wirtschaftsförderungsunternehmen der Stadt Lörrach. Inhaltliche Schwerpunkte der angesiedelten Unternehmen sind Informationstechnologie, Telekommunikation, Life Sciences und Medizintechnik. Der Fokus des Innocel liegt auf dem Wirtschaftsraum Basel.

Die Unternehmerinnen und Unternehmer kommen in der Regel aus der Pharmabranche und haben dort schon Know-how, Fach- und oftmals Nischenwissen erworben. Wenn sie dann ihr Unternehmen gründen, wissen sie um die Stärken ihres Produktes. Häufig arbeiten die Unternehmer zu einem kleinen Teil für ihren alten Arbeitgeber weiter, da ihr Wissen dort noch benötigt wird. Im Innocel besteht die Möglichkeit ein Netzwerk aufzubauen und neue Kunden zu gewinnen. Hier besteht die Möglichkeit mit anderen Unternehmern in Kontakt zu kommen. Beratung gibt es beim Innocel zu Themen wie Öffentlichkeitsarbeit und Vertrieb. Daneben werden Räumlichkeiten angeboten.

Grünhof Freiburg

Der Grünhof in Freiburg bietet neben Platz für Co-Working auch Workshops an. Unter dem Titel "Makesense Hold-Up" firmiert eine globale Gemeinschaft von Sozialunternehmern. Bei den Workshops wird dieses Unternehmern geholfen, deren Projekte erfolgreicher zu machen. Es handelt sich um einen kreativen Workshop mit sechs bis zwanzig Personen, die Ideen zur Lösung der Herausforderungen der Sozialunternehmer erarbeiten. Jeder kann einfach mitmachen, spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Ziel ist es, in die Welt der Unternehmer hinein zu schnuppern, Menschen kennenzulernen und selbst neue Ideen zu entwickeln. Vielleicht entsteht so der Gedanke, selbst ein Start-Up zu gründen. Den Ort, wo man kreative Menschen kennenlernen kann, kennt man ja dann schon.  

Termin

Der 3. Black Forest Venture Day findet am Freitag, 8. Mai 2015 statt! Ziel der Veranstaltung ist es junge innovative Unternehmen mit potentiellen Investoren zusammen zu bringen. Geplant ist ein unverbindliches Kennenlernen und Vorstellen der Geschäftsideen in einem Speed-Dating. Die Veranstaltung richtet sich an Venture Capital Fonds, Privatinvestoren und Business Angels, die Interesse haben, in junge innovative Existenzgründer zu investieren. Zum anderen richtet sie sich an innovative Start-ups und Vorgründungen mit einer tragfähigen Geschäftsidee, die nach Kapital für die erste Finanzierungsrunde suchen. Die Gründer werden im Vorfeld von einer Jury ausgewählt.

Was: Black Forest Venture Day
Wann: Freitag, 8. Mai 2015
Wo: Konzerthaus Freiburg
Anmeldung: Black Forest Venture Day

Mehr dazu:

[Bild: Erdbeermarmelade @ Photocase.de]