Ich steh' dazu: Ich sammle Panini-Bilder

Silke Kohlmann

Björn Flamm, 27 Jahre alt, am Wochenende regelmäßig als DJ B-Phisto hinter den Plattentellern von Kagan und Nachtschicht zu finden, sammelt Paninibilder. Und steht dazu.



"Als erwachsener Mann Klebebilder zu sammeln, finde ich höchst unterhaltsam und kein bisschen freaky.

Ich habe schon als kleines Kind Panini-Bilder gesammelt, beispielsweise von den Ghostbusters, Tom und Jerry oder der Bundesligasaison 1989. Vor vier Jahren, als die WM in Deutschland stattfand, kam ich drauf, wieder damit anzufangen.


Ich fand den Gedanken toll, ein volles Album von diesem einmaligen Ereignis als Erinnerung zu haben. Einige meiner Freunde stiegen mit ein und so rissen wir schon bald regelmäßig eine Packung nach der nächsten auf. Der Geruch, der einem dabei in die Nase steigt, ist noch der gleiche wie vor 20 Jahren. Und so bin ich bis heute vom Panini-Fieber infiziert und freue mich bei jeder EM und WM aufs Neue auf das zugehörige Sammelalbum.

Von der Besitzerin des Kiosks, an dem ich meine Panini-Packungen gekauft habe, weiß ich, dass es jede Menge Menschen meines Alters gibt, die ebenfalls sammeln, und bei der Tauschbörse im Tacheles habe ich sogar sammelnde Frauen getroffen. Von Tauschbörsen im Internet halte ich allerdings wenig, da kann man sich ja gleich ein volles Album bei Ebay ersteigern – langweilig.

Sicherlich sind Panini-Bilder ein relativ teures Hobby: Man darf gar nicht zusammenrechnen, was man für ein volles Heft gezahlt hat. Aber ist es dann voll, war es doch jeden Cent wert! Und ganz nebenbei kann man ein Jahre altes Trauma bewältigen: Als Kind hat man so ein Album vom eigenen Taschengeld nie vollbekommen. Jetzt – ein paar Taschengelderhöhungen später – klappt das.

Mein Ziel war es, wie immer, das Album schon vor Beginn der WM voll zu haben – und das habe ich geschafft. Jetzt kann ich beim Fußball-Schauen immer nachschlagen, wer gerade spielt und freue mich, die knapp 600 Gesichter, die mich die letzten Wochen über täglich angegrinst haben, endlich in Bewegung zu sehen."

[Björn Flamm, 27, BWL-Student und DJ, Freiburg]

Mehr dazu: