IC Bus vs. ICE: Warum gibt's da einen Preisunterschied?

Benedikt Nabben

Nachdem wir Anfang der Woche den Artikel zum Start der Deutsche Bahn-Fernbuslinie zwischen Freiburg und München veröffentlicht hatten, hatte fudder-User Florian eine Frage an die Bahn: "Warum ist der Preisunterschied zwischen Zug und Bus so groß - und die Fahrtzeit fast gleich?" Wir haben die Frage an Bahnsprecher Roland Kortz weitergeleitet:



Folgende Frage hatte Florian auf unsere Facebook-Wall gepostet:  

"Hallo liebes fudder.de-Team,

wollt ihr mal für uns alle eine Erklärung bei der Bahn einholen, warum ein ICE (der fährt bis zu 300km/h auf eigener Trasse) genauso lange braucht wie ein Bus (der fährt 100km/h auf öffentlichen Straßen)!? beziehungsweise - was mich viel, VIEL mehr interessieren würde - Warum kostet der Bus 19 Euro und die Bahn 91 Euro !?!?!?"

Uns fielen da gleich mehrere Gründe ein: zum Beispiel das Fehlen einer ICE-Trasse quer durch den Schwarzwald, die die Fahrt über Mannheim oder Stuttgart nötig macht, und die langsame Fahrstrecke zwischen Karlsruhe und Stuttgart. Aber anstatt zu spekulieren, haben wir bei Bahnsprecher Roland Kortz nachgefragt.

Seine Antwort:  
“Es gibt ja keine durchgehende Verbindung von Freiburg nach München, so dass Umsteigezeiten anfallen. Außerdem können wir auf der Strecke nicht durchgehend mit 300 km/h fahren und die Strecke der Bahn ist viel länger.”

Zur unterschiedlichen Preisgestaltung von DB-Bahn und -Bus sagte Kortz:

“Der Zeug hat eine viel größere Verfügbarkeit als der Bus. Die Flexibilität ist viel höher, es gibt mehr Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten und Abfahrtszeiten. Die Bahnpreise sind Relationspreise, die sich nach dem Produkt richten. In diesem Fall ist das Produkt der ICE im Fernverkehr.”

Mehr dazu:

 

[Bild: DB/dpa]