Hund am Supermarkt? Hund im Browser!

Markus Hofmann

Ihr habt weiterhin die Chance, Tickets für die BigCityBeat-Party am kommenden Wochenende zu gewinnen, wenn ihr uns das Foto eines Supermarkthunds per Mail schickt. A propos Supermarkthunde: Wir sind nicht die einzigen, die einen schrulligen Spleen für hechelnde Vierbeiner haben. Schaut doch mal bei der Badischen Zeitung oder der Homepage der Stadt Freiburg vorbei :-)

Ihr seht - sonderbare Hundegesichter! Was machen die da? Auch auf fudder treibt sich solch ein Vieh rum. Des Rätsels Lösung: Programmierer, die Internetseiten mit der Programmiersprache PHP entwickeln, haben sich diesen versteckten Gag ausgedacht. Und der funktioniert so: Wer an die Internetadresse einer in PHP programmierten Websites eine bestimmte Zeichenfolge anhängt, sieht statt der Seite verschiedene Hundebilder beziehungsweise (auch möglich) das Foto eines Programmierers. Folgende Zeichenfolge erzeugt den Hund im Browser:


?=PHPE9568F36-D428-11d2-A769-00AA001ACF42
Nach Einschätzung der Netzeitung handelt es sich bei diesem Spaß übrigens nicht um eine Sicherheitslücke.