Hohe Sprünge, Stürze, Kampf um die Krone: Am Wochenende steigt der 12. King of the Forest am Feldberg

Marius Buhl

Mann gegen Mann, Frau gegen Frau, weite Sprünge und Tempo 100 - das ist Ski- und Snowboardcross. Einer der krassesten Wettkämpfe dieser Sportart ist der "King of the Forest" am Feldberg, der am Wochenende stattfindet. Fudder verlost Tageskarten für den Feldberg, Eintrittskarten für den "King of the Forest"-Jam im Waldsee und King-Shirts:



Riders ready… Five Seconds Warning… Go! Mit aller Kraft katapultiere ich mich aus dem Gate, greife nach den Stöcken und schiebe an wie verrückt. "Diesmal war ich schnell", denke ich. Dann blicke ich nach rechts und links und sehe, dass ich schon wieder Letzter bin. Meine Konkurrenten sind schnelle Starter, ich ein langsamer. Auf Position vier liegend schieße ich auf den ersten Sprung zu, es ist eine Doppelwelle. Entschlossen springe ich bei der ersten Welle ab, fliege gefühlte fünfzehn Meter durch die Luft und lande nach der zweiten Welle.


So erlebte fudder-Redakteur Marius Buhl den Start des letztjährigen King of the Forest. Die traditionelle Skicross-Veranstaltung am Feldberg ist einer der krassesten Contests dieser Art. Im steilen Fahler Loch über Schanzen, Steilkurven und den monströsen Zielsprung zu fliegen, das ist nichts für Angsthasen. An den Start gehen die Rider in vier verschiedenen Klassen - Snowboard Herren, Snowboard Damen, Ski Herren und Ski Damen. 

Das dreitägige Event beginnt am Freitagmorgen mit der Anmeldung im Restaurant Südhang, direkt beim Skilift Grafenmatt. Danach können die Fahrer die Strecke ein erstes Mal besichtigen. Am Samstag finden dann ein freies Training und die Qualifikationsläufe statt, die einzeln gefahren werden. Die Schnellsten qualifizieren sich für das Finale am Sonntag, in dem jeweils vier Fahrer gegeneinander antreten werden. Die vier Schnellsten aus jeder Klasse bestreiten anschließend den Superfinallauf - die Sieger dürfen sich Queen oder King nennen. 

Eine stattliche Fete gehört zu einer solchen Adrenalin-Veranstaltung natürlich auch dazu. Am Samstagabend trifft der King of the Forest auf die Root Down im Waldsee. Dann legen der Freiburger Kult-DJ Rainer Trüby und Soulparlor aus Mainz feine King-Tunes auf, die jeden Starter motivieren sollten, am Sonntag alles zu geben. Experten-Tipp für alle Rider: Nicht zu spät nach Hause gehen!



Verlosung

fudder verlost zwei Tageskarten für den Feldberg (am besten am Sonntag als Zuschauer beim King), drei Eintrittskarten für den "King of the Forest"-Jam im Waldsee und drei King of the Forest-T-Shirts. Wer gewinnen möchte, schickt eine E-Mail mit seinem Namen, seiner Adresse und dem Betreff "Skikönig" (Feldberg-Tageskarten), "Fetenkönig" (Jam im Jazzhaus) oder "Modekönig" (T-Shirts) an gewinnen@fudder.de. Einsendeschluss ist Freitag, 27. Februar 2015, 15 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden nach dem Ende der Verlosung per E-Mail benachrichtigt und können die Preise in der Redaktion abholen.

Mehr dazu:

Was: King of the Forest, Ski- und Snowboardcrosswettkampf
Wann: Freitag, 27. Februar 2015, ab 10 Uhr: Anmeldung und Streckenbesichtigung
Samstag, 28. Februar 2015, ab 10 Uhr: Training und Qualifikationsläufe
Samstag, 28. Februar 2015, 20 Uhr: Root Down meets King of the Forest, Eintritt 8 Euro, DJs: Rainer Trüby, Soulparlor (Mainz)
Sonntag, 1. März 2015, ab 10 Uhr: Finale
Wo: Feldberg-Fahl, Strecke im Fahler Loch. GoogleMaps: Feldberg-Fahl.