HipHop im Crash mit Retrogott, Hulk Hodn, KutMasta Kurt und Kool Keith

Marius Notter

"Rap ohne mich ist wie Krieg ohne Tote." An diesem Freitag kommen die Wächter des deutschen Oldschool-HipHops, Retrogott und Hulk Hodn, ins Crash. fudder verlost in letzter Minute zwei Mal zwei Gästelistenplätze.



Wenn man so will, ist das Rapgeschäft ist seit Tag Eins geprägt von einer Art Wettkampf, wie es in kaum keinem anderen Musikgenre zu finden ist. Rap scheint darauf aufzubauen, besser als die Konkurrenz zu sein. Die Künstler geben mit allem, was sie man haben - oder vorgeben zu haben - angibt. Und dann gibt es da Huss'n'Hodn aka Retrogott und Hulk Hodn, Kutmasta Kurt und Kool Keith. Diese deutschen Rapper und Produzenten sind einmal wegen ihrer Musik und ihren Rap-Skills bekannt. Diese Rapper sind außerdem berühmt, weil sie auf das ganze Rapbusiness "einen Fick geben" - und zwar schon immer. Für immer.


Retrogott und Hulk Hodn sind zurzeit mit ihrer aktuellen Platte "Auf ein Neues" im deutschsprachigen Raum unterwegs. Darauf wird Retrogott beim Rappen auf Beats von Hulk Hodn zudem von Hazenberg unterstützt. Mit diesem Album beweisen sie erneut, dass sie das absolute Gegenteil zu Imagerappen mit Gangster-Attitüde wie Haftbefehl oder Celo & Abdi darstellen. Für sie kommen baumstammdicke Oberarme à la Kollegah nicht in Frage. Ebensowenig tragen die Rapper die neueste amerikanische Mode wie Casper oder machen Werbung für McDonalds wie ein Cro. Stattdessen erinnern sie äußerlich an den HipHop-Stil der 90er Jahre: schräg sitzende Mütze und Schlabbershirts, unter denen sich dünne drahtige Arme befinden. Ihre Waffe ist die Message, und die richtet sich schon seit den ersten Platten vor zehn Jahren gegen kommerzielle Rapper, deren Manager und gegen das System.

Auch wenn von ihrer aktuellen Platte eine philosophische Melancholie ausgeht - "wäre Jesus gesteinigt worden, hätte er vielleicht den ersten Stein geworfen" -, treffen die schnell aufeinanderfolgenden Wörter auf Beats, die nicht smoother und ruhiger sein könnten. Hulk Hodn, der aktuell neben HipHop auch unter seinem Alter Ego "Hodini" House auf dem Berliner Label "Money $ex Records" mit Beat-Legende "Twit One" veröffentlicht, liefert erneut  Oldschoolbeats von der feinsten Sorte. Die gewohnt trocken hallende Snare und die nostaligschen Samples lassen den Nacken automatisch mitwippen.

Am Freitag stehen die Kölner mit den Oldschool HipHop-Kollegen Kool Keith und KutMasta Kurt im Crash auf der Bühne. Der Lokale Support kommt von Freiburgs HipHop-Szene: Escape & Kilo , Korrekt & Eazy Ono, Canis Majoris, CizZzO und den DJs Sirob, Checkmate, Tekx Be, Kefian, Gianni Baretta & LukeAtThis.

Verlosung

fudder verlost zwei Mal zwei Tickets für Retrogott, Hulk Hodn, Kool Keith und KutMasta Kurt am 10. Juli 2015. Wer gewinnen möchte, schickt eine E-Mail mit seinem Namen und dem Betreff  "Retro Hodn" an gewinnen@fudder.de. Einsendeschluss ist Freitag, 10. Juli 2015, 12 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden am selben Tag per E-Mail benachrichtigt. Schaut also in euren Posteingang. Viel Glück!

Mehr dazu:

Was: HipHop im Crash mit Retrogott, Hulk Hodn, Kool Keith und KutMasta Kurt
Wann: Freitag, 10. Juli 2015, 22 Uhr
Wo:
Crash