"Hinterwald"-Musical: Ein Probenbesuch bei der Mondo Musical Group

Bettina Gröber

Ihr zehnjähriges Bestehen feiert die "Mondo Musical Group" so, wie es sich gehört: mit der Premiere eines neuen Stücks am Donnerstag, 12. Januar. "Hinterwald" heißt es und ist voller grotesker Gestalten. Ein Probenbesuch.

Ihr zehnjähriges Bestehen feiert die "Mondo Musical Group" so, wie es sich gehört: mit der Premiere eines neuen Stücks. 27 Akteurinnen und Akteure sind diesmal dabei – bis auf eine Ausnahme Studierende oder junge Leute, die ihren Hochschulabschluss seit eben in der Tasche haben. Das Ensemble des Studierendenwerks zeigt ab 12. Januar "Hinterwald" von Regisseurin Stephanie Heine und Komponist Rafael Orth.


Die jungen Leute stehen im Halbkreis auf der Bühne in der Mensabar, blicken erst in den Zuschauerraum, verbeugen sich, treten dann hinter die Kulissen ab. Dann das Ganze nochmal. Und nochmal. Nein, es handelt sich (noch) nicht um die Aufführung des neuen Stücks der "Mondo Musical Group", sondern um eine Probe. Auch die Referenz vor dem Publikum will nämlich geübt sein.

Seit Mai bereiten die Studierenden das Stück vor

Zu den Vorbereitungen auf den großen Tag, die schon seit Mai laufen, gehört vieles. Nicht nur das Rollenstudium jeder Schauspielerin und jedes Schauspielers ist wichtig, sondern vor allem auch das Miteinander: "Es ist toll, wenn man sieht, wie die Gruppe zusammengewachsen ist", sagt die Regisseurin. Stephanie Heine betreut die "Mondo Musical Group" seit acht Jahren. Für "ihre" Darsteller ist die 45-Jährige schon vor der Premiere voll des Lobes: "Vor allem an den einzelnen Charakteren haben sie sehr intensiv gearbeitet."

Heines Stück dreht sich um eine Gruppe Freiburger Studierender, die während einer Exkursion im Schwarzwald in ein Unwetter geraten. Vier der jungen Menschen retten sich in eine Höhle – und als sie diese wieder verlassen, finden sie sich in einer anderen Welt wieder: dem "Hinterwald". Hier müssen sie Prüfungen bestehen und geraten in einen Konflikt zwischen zwei Widersachern um die Herrschaft. Es muss nach einer Lösung gesucht werden – ob und wie die gefunden wird, verrät die Regisseurin vor der Premiere aber noch nicht.

Manch ein Darsteller wächst richtig in die Rolle hinein

Schauspiel, Tanz, Gesang: Aus diesem Dreiklang besteht auch das Musical "Hinterwald". Bei der Besetzung der Rollen sei natürlich das Können der Bewerberinnen und Bewerber ausschlaggebend gewesen, so Heine: "Wer besser ist, bekommt auch den größeren Part." Zugleich habe sie aber auch beobachtet, wie so mancher Darsteller an seiner Rolle wachse. Dass die Arbeit am Stück derart zusammenschweiße, liege auch daran, dass jede und jeder neben der Rolle noch andere Aufgaben habe, etwa bei den Requisiten oder beim Bühnenbild.

Dass es bislang gut läuft, bestätigt auch Noemi Schaerer: "Alle sind topmotiviert." Die 22-Jährige ist gerade mit ihrer Ausbildung an der Freiburger Schauspielschule fertig und nutzt die Zeit bis zum ersten Theaterengagement, um beim Musical mitzuwirken. Im "Hinterwald" sei sie die Liluna, die Königin – "also der Chef, aber auch die gute Seele".

Auch Anfänger können bei Mondo mitmachen

Die Proben machten ihr "total viel Spaß", und auch sie habe "noch viel lernen können". Ein echter Neuling ist dagegen Vincent Zeile: Der 22-jährige Philosophiestudent steht das erste Mal seit langem wieder auf der Bühne. "Ich habe als Kind eine Waldorfschule besucht, da haben wir regelmäßig Theater gespielt", erzählt er. Jetzt sei es für ihn eine große Herausforderung, das Spielen, Singen und Tanzen unter einen Hut zu bringen, "aber ich denke, ich schaffe das ganz gut".

Vincent Zeile spielt den Gegenpart von Liluna: "Ich bin Ramos, der Bösewicht, der versucht, die Königin vom Thron zu stoßen." Wie die Auseinandersetzung ausgeht, will auch Zeile noch nicht preisgeben, nur soviel verrät er: "Am Ende kommt doch alles ganz anders." Auch abseits der Proben hat der Student Spaß am Schauspielerdasein: "Es hat sich eine tolle Gruppe entwickelt, und wir machen auch über das Musical hinaus was zusammen, gehen abends gemeinsam weg oder zu Konzerten."
Info

Mondo Musical Group, "Hinterwald": Premiere am Donnerstag, 12. Januar, 20 Uhr in der Mensabar, Rempartstraße 18. Weitere Termine: 13., 14., 20., 21., 27., 28. Januar (jeweils 20 Uhr) sowie 29. Januar (17 Uhr). Karten kosten 16, für Schüler und Studenten 9 Euro, und sind beim BZ-Kartenservice, Kaiser-Joseph-Straße 229, und über www.bz-ticket.de erhältlich.