Hintenrum putzig

Lorenz Bockisch

Schon gewusst, dass es auch an stillen Örtchen deutliche Unterschiede zwischen den Kulturen gibt? Wer einmal in einer Wohngemeinschaft mit Menschen nichtdeutscher Herkunft gelebt hat, wird wahrscheinlich auch im Abortraum festgestellt haben, dass manche Landsleute einen exorbitant höheren Toilettenpapierverbrauch haben als andere. Es gibt nämlich drei Grundtypen von Wischern.

In Deutschland ist der Falter der am häufigsten anzutreffende "User". Er wickelt das Papier Blatt für Blatt genau abgezählt vo der Rolle, reißt es ab und faltet es genau an den Perforierungen. Meistens hat so ein Streifen zwei oder vier Blatt, selten mehr. Die Toilettenpapierindustrie hat sich auf diesen Typ eingestellt und bietet fast nur nach Blättern unterteiltes Papier an, das auch noch mit bis zu fünf Lagen extra sanft ist und gleichzeitig durchgriffsicher.


Ein witerer Typ ist zwar auch in Deutschland anzutreffen, kommt aber tendenziell eher im Süden Europas gehäuft vor: Der Wickler. Dieser Spezies ist die Dicke und Perforation der wahrscheinlich längsten Serviette der Welt egal. Direkt von der Rolle wird so lange (und so lang) Papier ab und um die vier Finger gewickelt, bis eine angenehme und Sicherheit versprechende dicke Schicht entstanden ist. Dass man bei Anwendung dieser Technik pro Wisch deutlich mehr laufende Meter verbraucht, liegt quasi auf der Hand.

Der dritte Typus kommt eher in anglophonen Ländern vor und nennt sich der Knüller. Wegen ihm sind die meisten Klopapiersorten auf der größten Insel Europas einlagig und unperforiert. Diese Eigenschaften sind bei der knüllenden Gebrauchsweise auch völlig überflüssig, da einfach ein Stück von der Rolle abgetrennt wird, zu einem Bällchen geformt und nach einer "Anwendung" entsorgt wird.

Da weder der Knüller noch der Wickler wirklich effizient mit der Ware Toilettenpapier umgehen, verwundert es nicht, dass die faltenden Deutschen im europäischen Vergleich den geringsten Verbrauch haben. Ob man diesen allerdings pro Kopf berechnet, ist eher zweifelhaft.