Hilfe für Obdachlose: Wen kann ich anrufen, wenn ich jetzt jemanden draußen schlafen sehe?

Carolin Buchheim

Es ist kalt draußen, verdammt kalt, und in den nächsten Tagen und Nächten soll es noch kälter werden. Für Menschen ohne Wohnung kann das Übernachten im Freien dann lebensgefährlich sein. Welche Stellen weiterhelfen können, wenn man jemanden jetzt draußen schlafen sieht:



Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach bittet Freiburgerinnen und Freiburger in den anstehenden kalten Tagen und Nächsten um verstärkte Aufmerksamkeit, ob Obdachlose Hilfe brauchen.


Die Stadt Freiburg empfiehlt drei Stellen, die weiterhelfen können, wenn Hilfe akut notwendig ist:
  • Tagsüber: das Amt für Wohnraumversorgung, 0761.201 3201;
  • Nachts: das Übergangshaus für wohnungslose Menschen, Haslacher Straße 11, 0761.896 4160; oder
  • jederzeit jede Polizeidienststelle.
Nach Angaben der Stadt sind in der Notschlafstelle Haslacher Straße 11 genügend Plätze für wohnungslose Menschen frei. Dort stehen Menschen ohne Wohnung 60 reguläre Plätze in Mehrbettzimmern zur Verfügung, darunter acht geschützte Plätze für Frauen, acht Plätze für Menschen mit Hund, ein Zimmer für Rollstuhlfahrer und ein Krankenzimmer. Außerdem gibt es zwölf  Plätze in Räumen für Notsituationen.

Zum Angebot gehören Teeküchen mit Kochgelegenheit zur Selbstversorgung, Tagesaufenthalt für die Übernachtungsgäste, Duschen, Waschmaschine und Schließfächer. Übernachtungsgäste können sich ganztägig in den Teeküchen aufhalten und werden dort, wenn gewünscht, mit einer Anschlussunterkunft versorgt, etwa im Wohnheim an der Wonnhalde.

„Wir gehen davon aus, dass die Zahl der Plätze im Übergangshaus für wohnungslose Menschen auch in diesem Winter reichen wird", sagt von Kirchbach. "Das Haus war noch nie voll ausgelastet, auch nicht während der eiskalten Wochen im vorletzten Winter.“

Weitere Hilfsangebote für obdachlose Menschen in Freiburg:

 
  • Straßensozialarbeit „KontaktNetz“
    0761.201 3638, -3738 und -3838 sowie  0160.9635 5574 und -5575
  • Für individuelle Rechte und die Belange wohnungsloser Menschen setzt sich auch die Ombudsstelle ein. Die Ombudsleute Dieter Purschke, Marlen Schmidt und Andrea Fleischauer sind ehrenamtlich in Freiburg tätig und tagsüber unter 0761.216 8733 erreichbar. Persönliche Kontakte sind jeden Donnerstag von 14 bis 16 Uhr in der Schwarzwaldstraße 78d (ZO, Zentrum Oberwiehre) oder bei vereinbarten Treffen möglich.

Mehr dazu:

[Symbolbild: © Jean-Michel LECLERCQ - Fotolia.com]