Hier dreht Uwe Ochsenknecht einen ZDF-Film in der Freiburger Innenstadt

Carolin Buchheim & Larissa Amelung

Huch! Das ist doch....? Uwe Ochsenknecht! Am Dienstagnachmittag sahen wir ihn zufällig bei Dreharbeiten vor einem Hotel an Oberlinden. Was Ochsenknecht in Freiburg dreht:



Seit Sonntag dreht Regisseurin Vivian Naefe für die Filmproduktionsfirma Polyphon Südwest einen Fernsehfilm mit dem Arbeitstitel „Zeit der Zimmerbrände“. Worum's da geht? Das hier ist die offizielle Zusammenfassung:


Harry Zoppke (Uwe Ochensknecht) war einst gefeierter Eishockeytrainer und hat es bis nach Kanada geschafft – doch nach einer Serie von Niederlagen wird er gefeuert und kehrt geschlagen in seine Heimatstadt Freiburg zurück, wo er vor mehr als 30 Jahren seine Karriere als Jugendtrainer begonnen hat. Einsam und auf Sinnsuche trifft er schließlich auf einen ehemaligen Schützling: den inzwischen fast 30-jährigen Ben (Christoph Letkowski), der ohne Vater aufgewachsen, als Bub immer zu seinem Trainer aufgeblickt hatte. Und ehe es sich Harry versieht, steckt er mitten in der Weihnachtszeit in einer erschwindelten Vaterschaft, die schnell mehr Probleme macht als löst... Und dann ist da noch Anna (Marie-Lou Sellem), die schöne und eigenwillige Feuerwehrfrau, die es Harry sehr angetan hat, aber nichts mehr verabscheut als Lügner…

Seit Sonntag wurde unter anderem in der Altstadt, auf dem Münsterplatz, an Oberlinden und auf dem Weihnachtsmarkt gedreht; mit den heutigen Arbeiten sind die Dreharbeiten in Freiburg allerdings abgeschlossen. Im kommenden Jahr gehen die Dreharbeiten in Berlin weiter, im kommenden Sommer ist ein weiterer Drehtermin in Freiburg geplant. Voraussichtlicher Sendetermin im ZDF ist Weihnachten 2014.

Es ist übrigens nicht der erste Fernsehfilm, den Ochsenknecht in Freiburg dreht. 2011 entstand hier "Der Vollgasmann".



Mehr dazu:

[Fotos: Larissa Amelung]