Heute: Vortrag von Amnesty- Menschenrechtspreisträger

fudder-Redaktion

In der vergangenen Woceh wurde der Mexikaner Abel Barrera mit dem 6. Menschenrechtspreis der deutschen Abteilung von Amnesty International ausgezeichnet. Am Freitagabend hält er in der Uni einem Vortrag über seine Arbeit in dem von ihm gegründeten Menschenrechtszentrum "Tlachinollan".



"Barrera und die Tlachinollan-Mitarbeiter setzen sich seit 1994 unermüdlich und unter hohem persönlichen Risiko für die Rechte der indigenen Bevölkerung im Bundesstaat Guerrero ein", begründete Amnesty die Auszeichnung. "Tlachinollan recherchiert Fälle von ‚Verschwindenlassen' und von Übergriffen durch das Militär. Mehrere Fälle von Vergewaltigung und Misshandlung durch Soldaten haben die Anwälte des Zentrums bereits bis vor den Interamerikanischen Gerichtshof für Menschenrechte gebracht. Dank der strategischen Arbeit wirkt Tlachinollan über Guerrero hinaus und trägt zur Stärkung der Menschenrechte in ganz Mexiko bei."


Der Vortrag in der Uni erfolgt auf spanisch und wird auf deutsch übersetzt.

Mehr dazu:

Was: Vortrag von und Diskussion mit Amnesty-Menschenrechtspreisträger Abel Barrera
Wann: Freitag, 3. Juni 2011, 19:30 Uhr
Wo: HS 1010, Uni Freiburg
[Bild: dpa]