Heute startet das Sommernachtskino im Schwarzen Kloster

Anna Lob

Vom 26. Juli bis zum 1. September werden wieder täglich Filme im Innenhof des Schwarzen Klosters gezeigt. Im Programm befinden sich neben Klassikern und Premieren die besten Filme des vergangenen Jahres. fudder hat euch sieben Highlights rausgesucht.



1. Die Verlegerin

Heute Abend startet das Sommernachtskino mit "Die Verlegerin". Der Film portraitiert die erste weibliche Zeitungsverlegerin der USA Katherine "Kay" Graham, gespielt von Meryl Streep, in ihrem Kampf um die Pressefreiheit. Beginn ist um 21.30 Uhr.

2. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Dass der brutale Mord an ihrer Tochter nicht aufgeklärt wird, kann Mildred nicht akzeptieren. Kurzerhand entschließt sie sich, drei Werbetafeln außerhalb ihres kleinen Heimatstädtchens zu mieten, um darauf den zuständigen Polizeichef anzukreiden. Der Film nimmt viele unvorhersehbare Wendungen und greift mit einem unvergleichlich schwarzen Humor ernste Probleme wie Rassismus, Sexismus und häusliche Gewalt auf. Am 28. Juli wird er um 21.30 Uhr im Schwarzen Kloster gezeigt.

3. Klassiker: Der Himmel über Berlin

In dem Film von Wim Wenders geht es um einen Schutzengel, der sich in eine Trapezkünstlerin verliebt und deswegen wieder ein Mensch werden möchte. Das Werk aus den 80er Jahren wurde 2017 aufwendig restauriert und wird am 2. August um 21.30 Uhr beim Sommernachtskino gezeigt.

4. Tschick

Ein Film, der Sommergefühl vermittelt! Der 14-Jährige Maik trifft auf seinen chaotischen Klassenkameraden Tschick. Die Sommerferien scheinen langweilig zu werden, aber zusammen beschließen sie, in einem geklauten Auto einen Roadtrip durch Deutschland zu starten. Der Film von Faith Akin nach dem gleichnamigen Roman von Wolfgang Herrndorf erzählt die Geschichte eines Sommers, wie wir ihn alle erleben wollen. Der Film wird am 4. August um 21.30 Uhr gezeigt.

5. Egal was kommt

Eine ganz besondere Premiere im Sommernachtskino wird die Filmvorführung von "Egal was kommt". Die Reisedoku begleitet einen 34-Jährigen bei seiner Weltreise durch Länder wie die USA, Nepal und den Iran. Der Film wird am 6. August um 21.30 Uhr im Schwarzen Kloster gezeigt und das Besondere ist, dass der Filmemacher und Protagonist Christian Vogel selbst für ein Filmgespräch anwesend sein wird.

6. Call Me by Your Name

In dem Liebesdrama geht es um den 17-Jährigen Elio, der mit seinen Eltern den Sommer in einer Landvilla in Norditalien verbringt. Elio liest Bücher und hört klassische Musik, während sein Vater sich mit antiken Statuen beschäftigt. Als der Assistent seines Vaters anreist, wirft das Elios Gefühlswelt durcheinander. Zwischen Oliver und dem 17-Jährigen bahnt sich eine Liebesgeschichte an. Call Me By Your Name läuft am 13. August um 21 Uhr im Sommernachtskino.

7. Aus dem Nichts

Aus dem Nichts ist ein Film, der Zuschauer sprachlos zurücklässt. Eine Frau verliert ihre Familie bei einem rechtsterroristisch motivierten Sprengstoffattentat. Die juristische Aufarbeitung geht nur schleppend voran. Spätestens jetzt erinnert man sich an den NSU -Prozess, an welchen die Geschichte angelehnt ist. Diane Kruger spielt die Hauptrolle und schafft es jede Emotion durch die Leinwand auf das Publikum zu übertragen. Das Drama wir am 14. August um 21 Uhr gezeigt.


Was: Sommernachtskino
Wann: Jeden Abend vom 26.Juli – 1. September 2018
Wo: Innenhof des Schwarzen Klosters, Rotteckring 12, 79098 Freiburg
Tickets: 8 Euro, Telefonische Vorbestellung & Abholung im Friedrichsbau, Abendkasse am Schwarzen Kloster jeweils ab 20.30 Uhr
Programm: Sommernachtskino 2018
Web: sommernachts-kino.de