Heute in der KTS: Varsity Drag feat. Ben Deily (Ex-Lemonheads)

Oliver Maier

Fanatischen Lemonheads-Verehrern ist es zu verdanken, dass Ben Deily auch mal wieder Lust hat, Musik zu machen und zu touren. Seine Band Varsity Drag besteht aus langjährigen Lemonheads-Fans, die einfach mal per E-Mail nachfragten, ob er nicht mal auf ein Konzert ihrer Band kommen wolle. Vielleicht auch mal mitspielen? "Warum nicht?", dachte er sich. Heute Abend sind Varsity Drag in der KTS.



Er freue sich darauf, mal wieder Rockstar spielen zu dürfen, meinte Ben Deily im Interview mit dem Punkrock-Fanzine OX im Hinblick auf die anstehende Europatour. Hätte er gewusst, dass er auf dieser Tour auch in der KTS spielt, hätte er diesen Satz wohl nicht gesagt, denn Rockstartum und KTS reimt sich nun mal gar nicht zusammen.


Und doch ist er dort richtig, denn dort spielen deine Freunde von nebenan mit ihren Bands. Natürlich weiß er, dass er nie ein Rockstar war; Diese Rolle überließ er gerne Evan Dando, welche dieser bis heute auch perfekt ausfüllt. Zu unwichtig war ihm das ganze Musikgeschäft, und zu aufgeblasen.

Ende der 80er Jahre verließ er die Lemonheads, die er mitbegründet hatte, im Streit. Hier und da mal eine Show spielen, mal was aufnehmen, o.k. - aber sonst? Zu faul sei er und sein Streben, im Mittelpunkt zu stehen, nicht gerade ausgeprägt, so seine Selbsteinschätzung.
In der Tat schlechte Voraussetzungen um eine Musikkarriere in Schwung zu bringen, bzw. überhaupt irgend eine Karriere. Er ist zufrieden mit seiner Arbeit als Werbetexter.

Zu bescheiden. Dieser Leisetreter hat Großes geschaffen, denn er hat maßgeblich den Sound der ersten drei Lemonheads-Alben 'Hate your friends', 'Creator' und 'Lick' geprägt. Sicherlich sind diese Titel auch heute noch allen Gitarrenmusik- und Indie-Liebhabern der Jahrgänge 1965 bis 1980 ein Begriff.
Unlängst hat das englische Musik-Magazin MOJO 'Hate your Friends' unter die 77 besten und bedeutendsten Punk-Rock-Platten auf Platz 31 gewählt. Das Stilprägende - sein eigenwilliges Songwriting und seine unverkennbare, brüchige und kratzende Stimme - hat sich der Mann bis heute, 20 Jahre nach 'Hate Your Friends', bewahrt, und so kann man sich neben zahlreichen Lemonheads-Songs auch auf die hoch melodiösen, krachigen und frischen Songs vom Varsity Drag-Debut 'For Crying Out Loud' (2006/Boss Tuneage/Rookie Rec) freuen.

Hingehen – mit Ausrufezeichen? Nein, das muss man nicht. Aber warum es richtig gut werden kann, erklärt dieses Statement von Ben Deily:

"Wenn du mit Bands wie den Replacements, Hüsker Dü, und den Descendents aufgewachsen bist, dann ist das die einzige Musik, die du spielen willst. Da ändern selbst die schamlos trendigen MTV-Imitatoren des Genres nichts dran!"

Mehr dazu:

  • Varsity Drag-Mp3s:
     
    &
     
    &