Heute in der Jackson Pollock Bar: 'Der Diskursive Salon' zur Europapolitik

Julia Mungenast

'Der Diskursive Salon' lädt regelmäßig Fachleute aus Medien, Wirtschaft und Politik in die Jackson Pollock Bar ein, um über ein aktuelles Thema zu diskutieren. Am Montagabend ist das: 'Europa im Ausnahmezustand-Muss Europa vor den Rettungseuropäern gerettet werden?'. Mit dabei: FAS-Journalist Rainer Hank, MdB Gernot Erler und der Medienwissenschaftler Norbert Bolz.

'Der Diskursive Salon' veranstaltet Theorie-Performances unter der Leitung von Christian Matthiessen. Die neuste Diskussion findet am Montag, 12. November 2012 statt: 'Europa im Ausnahmezustand - Muss Europa vor den Rettungseuropäern gerettet werden?' Besprochen werden Fragen wie: "Was soll das für ein Europa sein, dessen Zusammenhalt aus ökonomischer Not erzwungen wird?"


Dazu diskutieren geladene Fachleute in der Jackson Pollock Bar im Theater Freiburg. Seit 15 Jahren findet die Veranstaltung bis zu dreimal im Jahr statt und lädt regelmäßig kundige und prominente Gäste dazu ein.
Es diskutieren diesmal:
  • Rainer Hank, Leiter der Wirtschaftsredaktion der FAS
  • Gernot Erler, SPD, Mitglied des Bundestags und ehemaliger Staatsminister
  • Norbert Bolz, Medienwissenschaftler, Humboldt-Universität Berlin
Warum kommen ausgerechnet diese Gäste zur Diskussion um Europa? "Rainer Hank hat einen super Artikel zu genau diesem Thema geschrieben; und er hat alternative Visionen zum Thema Europapolitik. Gernot Erler kennt sich bestens mit der Materie aus und Norbert Bolz ist fester Bestandteil des Salons; er übernimmt die Moderation des Abends", sagt Christian Matthiessen.  

Mehr dazu:


Was
: 'Der Diskursive Salon': Europa im Ausnahmezustand-Muss Europa vor den Rettungseuropäern gerettet werden?
Wann: Montag, 12. November 2012, 20 Uhr
Wo: Jackson Pollock Bar im Theater Freiburg, Sedanstraße 8 (Google Maps)       [Bild: © K.F.L. - Fotolia.com]