Heute Abend: Video-Slam in der Mensabar

Marc Schätzle

Der Video-Slam ist ein Forum für junge Filmemacher in der Mensabar. Ohne Vorauswahl werden alle eingereichten Produktionen auf der Leinwand gezeigt, die von einer Publikums-Jury bewertet werden. Der Gewinnerfilm startet dann bei der Endausscheidung "Video Grand Slam", der immer im Juli im Rahmen des Freiburger Filmfests stattfindet. Zu gewinnen gibt es eine private Filmvorführung vor 200 Personen in einem Freiburger Kino.

Einzige Vorgabe bei Video Slam: der Filmbeitrag darf eine Länge von 30 Minuten nicht überschreiten. Eine Zensur findet nicht statt (außer bei rassistischen, diskrimenierenden Inhalten), eine Sortierung nach Inhalten auch nicht: Produktionen mit den unterschiedlichsten Hintergründen, Ideen  und Formen werden in einer gemeinsamen Veranstaltung nebeneinander gestellt.


Die Jury

An jedem Abend wird eine freiwillige Jury von fünf Personen aus dem anwesenden Publikum bestimmt, die jeden Film innerhalb von 60 Sekunden nach der Vorführung mit den Noten 1 bis 10 (1=sehr schlecht bis 10=sehr gut) bewertet. Wer die meisten Punkte hat gewinnt. Im Anschluss an die Vorführung werden die Filmemacher auf die Bühne gebeten, erzählen über ihren Film und stellen sich den Fragen des Publikums und des Moderators.

Nächster Termin:

  • Montag, 16. Januar 2012, 20:30 Uhr
Alle Video-Produzentinnen und –Produzenten können sich mit ihren Beiträgen beim Studentenwerk bewerben:

Studentenwerk Freiburg
z.Hd. Hardi Hänle
Schreiberstr. 12
79089 Freiburg
E-Mail: videoslam@mensabar.de
Tel. 0761 - 2101-205  

Der Video-Slam auf YouTube

Quelle: YouTube



Mehr dazu: