Heute Abend in Lörrach: Interneterklärer Sascha Lobo diskutiert über Geheimdienste und Überwachung

Christina Fortwängler

Was ist demokratisch an Geheimdiensten, die freie Rechtsstaatlichkeit schützen wollen, sie aber eher abschaffen? Das fragt sich Deutschlands Interneterklärer Nummer eins Sascha Lobo. Er spricht heute Abend im Werkraum Schöpflin in Lörrach über Überwachungsprogramme, Whistleblower und Bürgerrechte. Los geht’s um 20 Uhr.



Die Ohnmacht gegenüber Geheimdiensten und Politik macht Sascha Lobo wütend. Unter dem Titel „Demokratie oder totale Überwachung?“ macht der Blogger am Montag, den 9. September 2013 Geheimdienste, Whistleblower, Bürgerrechte und Demokratie zum Thema. Der Vortrag mit anschließender Diskussion findet um 20 Uhr im Werkraum Schöpflin in Lörrach statt, Tickets gibt es für 20 Euro regulär und 6 Euro ermäßigt.


Sascha Lobo ist Autor, Blogger und Strategieberater. Er hält Fach- und Publikumsvorträge und schreibt über die Auswirkungen des Internets und digitaler Technologien auf gesellschaftliche und politische Entwicklungen. Seine Kolumne „Die Mensch-Maschine“ erscheint wöchentlich auf Spiegel Online.

Mehr dazu:

Was: Vortrag und Diskussion von Sascha Lobo "Demokratie oder totale Überwachung?"
Wann: Montag, 9. September 2013, 20 Uhr
Wo: Werkraum Schöpflin, Franz-Ehret-Straße 7, Lörrach
Tickets: 20 Euro regulär, 6 Euro ermäßigt (für Jugendliche, Schüler, Studierende und Hartz-IV-Empfänger)

Ticketbestellung unter ticket@werkraum-schoepflin.de [Foto: Reto Klar]