Herdern: Frau von Müllwagen überrollt

David Weigend

Heute gegen 8.35 Uhr ist eine Fußgängerin getötet worden, weil sie von einem Fahrzeug der Freiburger Abfallwirtschaft überrollt wurde. Der Unfall ereignete sich in der Schänzlestraße.

Der Müllwagen der "Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg GmbH" (ASF) war rückwärts auf einen Parkplatz in der Nähe des Kulturzentrums Vorderhaus gefahren. Aus bislang ungeklärten Gründen geriet eine 67-jährige Fußgängerin unter das linke Hinterrad. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.


Auf dem Fahrzeug waren sowohl Fahrer als auch ein Begleiter, der sich ersten Angaben zufolge zum Zeitpunkt des Unfalls ebenfalls in der Führerkabine befunden haben soll. Der Fahrer steht unter Schock.

Betroffen zeigte sich ASF-Gechäftsführer Michael Broglin, der sofort zum Unfallort eilte. Eine Erklärung für das Unglück hat auch er nicht. Die Fahrzeugflotte der ASF ist vor knapp einem Jahr komplett erneuert worden. Alle Wagen sind mit akustischem Signal beim Rückwärtsfahren ausgestattet und haben dank großer Fenster einen deutlich kleineren "toten Winkel". Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise, Telefon: 0761 / 882 4371.

Am 20. Januar 2005 war schon einmal ein Mensch von einem Mülllaster erfasst und tödlich verletzt worden. Die 63-jährige Frau war von einem rangierenden Fahrzeug zwischen Elsässer Straße und Berliner Allee unter die rechte Hinterachse geraten.