Heitersheim: Schäfer und Mofaflüchtlinge gestellt

David Weigend

Am Sonntagmorgen hatten die Polizisten von Heitersheim einiges zu tun. Zuerst zogen sie einen traktorfahrenden Kalifornienfan aus dem Verkehr (2,1 Promille), alsdann einen 15-Jährigen vom Mofa, als dieser versuchte, einer Kontrolle durch Flucht zu entgehen.

Betrunkener Schäfer 

Gestern Früh um 3.30 Uhr wurde auf einem Landwirtschaftsweg ein zügig fahrender Traktor entdeckt. Auf dem Güldner Traktor, Typ California, saß ein 44 Jahre alter Schäfer.


Um den Traktorentyp hervorzuheben, waren am Fahrzeug hinten und vorne Kennzeichenschilder aus dem US-Bundesstaat Kalifornien angebracht. Bei der Kontrolle fielen dann nicht nur Traktor und Kennzeichen, sondern auch der Fahrer auf. Er saß mit mehr als 2,1 Promille Alkohol am Lenkrad, ohne Führerschein.

Flüchtende Mofafahrer 

Mit einer Geschwindigkeit von etwa 80 km/h bewegte sich gestern Früh um 9.20 Uhr ein mit zwei Jugendlichen besetzter Mofaroller auf der Bundesstraße 3 von Buggingen nach Heitersheim.

Als sie die Polizeistreife bemerkten, bog der Sozius das Kennzeichenschild nach oben. Der Fahrer fuhr auf der Flucht entgegen der Fahrtrichtung in den Kreisverkehr ein. Im Industriegebiet Heitersheim konnte das Zweirad gestoppt werden.

Obwohl vom Polizeibeamten bereits festgehalten, gab der Fahrer wieder Gas. Er wurde deshalb mit einfacher körperlicher Gewalt vom Roller gezogen. Der Mofaroller wurde sichergestellt. Die beiden 15-Jährigen aus Staufen und Bad Krozingen werden bei der Staatsanwaltschaft wegen einer ganzen Reihe von Delikten, darunter Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.