Heitersheim: Automobilist unterschätzt Polizei

David Weigend

Ein 58-jähriger Automobilist brachte es heute Nacht auf zwei Trunkenheitsfahrten binnen zwei Stunden. Nachdem ihm bei der ersten Kontrolle der Führerschein entzogen wurde, setzte er sich gleich wieder ans Steuer seines Geländewagens.

Gestern um 22.30 Uhr wurde der Mann in der Johanniterstraße in Heitersheim an einer Kontrollstelle angehalten. Er war erkennbar alkoholisiert. Der Vortest ergab einen Wert von mehr als 1,5 Promille.


Die Dinge nahmen ihren gewohnten Verlauf. Der Autofahrer musste seinen Wagen stehen lassen und zur Blutentnahme mit auf die Wache kommen. Der Führerschein wurde von der Polizei sofort einbehalten. Danach wurde der Autofahrer nach Hause verbracht.

Nach Mitternacht wurde die nächste Kontrollstelle eingerichtet. Die Beamten trauten ihren Augen nicht, als um 00.25 Uhr der 58-Jährige am Steuer seines Geländewagens erneut angehalten wurde. Der wieder fällige Alkoholvortest ergab jetzt einen Wert von mehr als zwei Promille.

Der Autofahrer musste das zweite Mal binnen zwei Stunden zur Blutentnahme. Zudem beschlagnahmte die Polizei den Zweitschlüssel für das Fahrzeug. Der Autofahrer wird wegen der Trunkenheitsfahrten und im zweiten Fall auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.