Heiko Butscher: Die große fudder-Drumsession

Christoph Ries

Heiko Butscher ist Innenverteidiger beim SC Freiburg und musikvereinerprobter Schlagzeuger. Zum Rückrundenstart hat er sich für uns ans Schlagzeug gesetzt, um uns zu zeigen, wie ein Rockbreak funktioniert. Außerdem: Heikos virtuoser Vibraphon-Beitrag für "Jugend musiziert" und ein Rockcover zum Mitraten.



Wäre Heiko Butscher nicht irgendwann Fußballprofi geworden, säße er heute in einem verrauchten Keller vor seinem Schlagzeug und würde das neue Foo-Fighters-Album hoch und runter spielen. Der SC-Verteidiger ist nämlich passionierter Drummer und hat als Kind eine klassische Schlagzeug-Ausbildung durchlaufen, "mit Musikverein, Jugend musiziert und allem was dazu gehört" (mehr dazu im fudder-Interview). Wir haben ihn zu einer Rocksession in die Freiburger Jazz- und Rockschule eingeladen und ihn gefragt: Heiko, wie macht man ein Schlagzeug-Solo?


Als der Verteidiger den Übungsraum im dritten Stock der Jazz-und Rockschule betritt, grinst er, als hätte ihm Robin Dutt gerade eine Stammplatzgarantie auf Lebenszeit erteilt. Drei komplette Schlagzeug-Sets mit Soundanlage und Kopfhörer stehen für ihn bereit. Auf einer der Trommeln liegen zwei Drumsticks und ein iPod mit Butschers Lieblingshit Pretender von den Foo Fighters. In der Ecke steht außerdem ein Vibraphon; mit diesem Instrument hat Heiko als Kind bei "Jugend musiziert" teilgenommen.

In unserem Video zeigt Heiko Butscher, was ein Paradiddle ist und wie ein Rockbreak funktioniert.

Danke an die Jazz- und Rockschule für Schlagzeug und Übungsraum.