Hat ein Taxifahrer die Freiburger CDU-Politikerin Sylvie Nantcha diskriminiert?

Frank Zimmermann

Ein Taxifahrer wollte die Sylvie Nantcha nicht einsteigen lassen. Wegen ihrer Hautfarbe, sagt sie. Weil er sich gerade ein Vesper kaufen wollte, sagt er. Ein Vorfall, zwei Versionen:



Sylvie Nantcha ist fassungslos. Auf Facebook schildert die CDU-Politikerin, wie sie am Donnerstag gegen 18 Uhr von einem Taxifahrer am Hauptbahnhof aufgrund ihrer Hautfarbe nicht mitgenommen wurde. Die 40-jährige Deutsche, bis vor kurzem Mitglied des Freiburger Gemeinderats, stammt aus Kamerun.


Der beschuldigte Taxifahrer bestreitet gegenüber der BZ, dass die Hautfarbe der Kundin eine Rolle gespielt habe. Er habe sie abgelehnt, weil er gerade aussteigen und im Bahnhof etwas einkaufen wollte. Für Nantcha war es nicht das erste rassistische Erlebnis:
Mehr dazu:

[Foto: privat]