"Harvest"-Ausstellung im Kulturaggregat am Samstag: 3 Fragen an Tilmann Waldvogel

Jovana Milosavljevic

Am kommenden Samstag findet in der Hilda5 die Vernissage zur Ausstellung "Harvest" statt. Illustrator Tilmann Waldvogel (35) beantwortet uns drei Fragen.

Ihre Arbeiten in "Harvest" zeigen die Kultur der Kleingärten. Was hat Sie dazu inspiriert, genau diese Bilder zu zeichnen?

Der Fokus liegt auf den Dingen, die man vergisst zu beobachten: die Natur. Die vielen kleinen Käfer und Spinnen vor denen meine Tochter Angst hat wollte ich vergrößern, damit sie diese mal genauer unter die Lupe nehmen kann. Da ich selber seit zwei Jahren Gärtner bin und den Rückzugsort mitten in der Stadt liebe, habe ich dort viel Zeit verbracht und Eindrücke gesammelt. Jedes Häuschen eines Schrebergartens ist anders, genauso wie ihre Besitzer. Es gibt keine Norm an die man sich dort halten muss.

Ihre Werke fallen auf durch Ihren "rauen" Stil. Wie hat sich diese Art zu zeichnen entwickelt?

Das kam wohl mit der Zeit. Ich zeichne schon seit dem Kindesalter und irgendwann entwickelt man seine eigene Art und Weise, an Bilder ranzugehen. Ich bekam Komplimente dafür und man erkannte meine Bilder an meinem Stil. Er hatte einen Wiedererkennungswert und ich wollte diesem treu bleiben.

Sie sind gelernter Schreiner und Lehrer. Was hat Sie dazu bewogen sich ausschließlich der Kunst zu widmen?

Ein Freund fragte mich damals: "Willst du wirklich Lehrer werden?" und ich konnte diese Frage nicht richtig beantworten. Eigentlich wollte ich in der Schule eh nur zeichnen und nicht viel mehr. So hatte ich damals immer wieder kleinere künstlerische Jobs bekommen, bis diese immer mehr wurden. Dann entschied ich mich, das Vollzeit zu machen. Der Gestaltungsdrang ließ mich nicht los und musste befriedigt werden. Während Schule und Studium ging das nicht.

Web: Tilmann Waldvogel aka Woodbird
  • Was: Vernissage zur Ausstellung "Harvest"
  • Wann: Samstag, 24. Juni, 18 Uhr
  • Wo: Hildastraße 5
Die Ausstellung ist noch bis zum 26. Juli jeden Montag, Mittwoch und Samstag von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Und immer wenn die Tür offen steht.