Harte Jungs in der Dreisam

Adrian Hoffmann

Total verrückt!!! Diese beiden jungen Männer aus Freiburg, Hannes Mydla (auf dem Foto rechts), und Jochen Schünemann, beide 23, sind heute Abend auf den Wellen der Dreisam geritten. Halbnackt, in schwarzen Boxershorts, die Brusthaare im Wind wehend, frierend und jauchzend, haben sie sich auf ihrer Luftmatratze mehr als einen halben Kilometer lang treiben lassen - von Höhe Faulerbad bis Ochsenbrücke. Und das in einer starken Strömung und schlimmer noch: in verdammt kaltem Wasser. Kompliment zu dieser Aktion! Ein Interview.



Ihr seid verrückt!

Jochen Schünemann: Schon ein bisschen.

Hannes Mydla: Ja, kann man so sagen.

Wie seid ihr denn bitte auf diese abgedrehte Idee gekommen?

Jochen: Ich studiere Waldwirtschaft und habe grade eine Prüfung hinter mir. Das wollten wir feiern. Zwei Kumpels von uns sind vorhin auch im Wasser gewesen.

Hannes: Ja, und ich hab einfach so mitgemacht. Ich bin Physiotherapeut, kein Student. Das war einfach eine spontane Aktion.

Habt ihr euch vorher etwas Mut angetrunken?

Jochen: Ja, ein Bierchen war das schon.

Aber alkoholisiert sollte man eigentlich nicht schwimmen, oder?

Jochen: Wir sind beide sehr gute Schwimmer. Ich bin außerdem beim DLRG Rettungsschwimmer.

Hannes: Ja, und wir kennen uns mit Strömungen aus. Ist halt echt schade, dass nicht auch im Sommer so Hochwasser ist.

Ist das nur Imponiergehabe gewesen oder macht das Wellenreiten auf der Luftmatratze wirklich Spaß?

Hannes: Das macht total viel Spaß. Die Schwellen sind die geilsten Stellen. Wir waren jetzt fünf bis zehn Minuten im Wasser, wir sind ja absichtlich eine längere Strecke im Wasser gewesen als die anderen - weil es eben so viel Spaß gemacht hat.

War das jetzt eine einmalige abgedrehte Sache oder wiederholt ihr das?

Jochen: Eine gewisse Spontanität ist da schon wichtig. Aber ist es in jedem Fall wiederholenswert.

Und sagt mal: Ist euch nicht ein bisschen kalt? Ihr bibbert so sehr.

Hannes: Ja. Um ehrlich zu sein, wenn's dir nichts ausmacht: Ich würde gerne ein bisschen joggen.

Jochen: Ja, oder wenigstens schnell laufen.

PS: Erwähnt seien noch Felix Wildi, 23, Waldwirtschafts-Student und Sebastian Kempf, 26, Geografiestudent. Auch die beiden haben sich ins kalte Wasser gewagt! Das verdient große Anerkennung.

Unser Mitarbeiter Joel Montagud hat diese Fotos gemacht.