Hans-Jochen Schiewer zum neuen Uni-Rektor gewählt

Nikolai Worms

Der elfköpfige Universitätsrat hat gestern Abend den bisherigen kommissarischen Vizerektor Hans-Jochen Schiewer zum neuen Rektor gewählt. Am morgigen Mittwoch muss diese Wahl allerdings noch vom 40-köpfigen Senat abgenickt werden; falls Schiewer nicht bestätigt wird muss der Universitätsrat erneut wählen.



Die Kandidatenliste umfasste ursprünglich nur zwei von der Findungskommission nominierte Anwärter: Die Slavistik-Professorin Elisabeth Cheauré und den Molekurmediziner Christoph Peters. Die Abwesenheit Schiewers auf dieser Liste galt als faustdicke Überraschung, da er im Vorfeld als Favorit auf den Rektorenposten gehandelt wurde; bereits am Wochenende kündigte sich allerdings eine Erweiterung des Kandidatenkreises an. Die Universitätssatzung ermöglicht eine Nachnominierung, wenn ein Mitglied des Universitätsrates dies wünscht. Über die Stimmenverteilung im Universitätsrat wurde bisher nichts bekannt.


Der 52-jährige Schiewer leitet die Uni Freiburg seit dem Weggang von Andreas Voßkuhle als kommissarischer Vizerektor. Er lehrt seit 2003 als Professor für ältere deutsche Literatur und Sprache an der Freiburger Uni, ist geschäftsführender Direktor des Mittelalterzentrums und war Beauftragter für die Exzellenzinitiative. Im letzten Jahr übernahm der gebürtige Berliner außerdem den Vorsitz des Deutschen Germanistenverbandes.

Mehr dazu: