Hans-Jochen Schiewer als Rektor der Uni Freiburg wiedergewählt

bz

Jetzt steht es fest: Hans-Jochen Schiewer wurde als Rektor der Universität Freiburg im Amt bestätigt. Und zwar einstimmig. Die Wahl muss der Senat am Mittwoch noch bestätigen.



Der Universitätsrat der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg hat Hans-Jochen Schiewer einstimmig erneut zum Rektor gewählt. Der Universitätsrat besteht aus 11 Mitgliedern. Vorsitzender ist der Vorstandsvorsitzende der Testo AG, Burkhard Knospe. Formal gewählt ist der Rektor, wenn mindestens 6 der 11 Mitglieder ihre Stimme für ihn abgeben. Die Wahl erfolgte geheim. Am Mittwoch muss der Senat der Universität die Wahl noch bestätigen. Dem Senat gehören 37 Mitglieder an. Die einfache Mehrheit ist ausreichend, um die Wahl des Universitätsrats zu bestätigen.


Der Vizerektor hat den Rektor herausgefordert

Die Entscheidung sei nach einer ungewöhnlich ruhigen Vorwahlphase gefällt worden, heißt es aus der Pressemitteilung der Universität. Alle Beteiligten hätten sich an "die gesetzlich vorgeschriebene Vertraulichkeit hinsichtlich der Kandidaten und Details des Prozesses" gehalten. Als Herausforderer hatte Schiewer Konkurrenz aus den eigenen Reihen erhalten: Vizerektor Heiner Schanz war gegen Schiewer angetreten.

Germanistikprofessor Jochen Schiewer, 58, war von April bis September 2008 Vizerektor, als er zum Nachfolger von Andreas Voßkuhle gewählt wurde, der gerade mal einen Monat lang Uni-Rektor war und überraschend zum Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts (BVG) berufen wurde.

OB Salomon freut sich über den Ausgang der Wahl

Oberbürgermeister Dieter Salomon begrüßte die Wahl von Schiewer: "Wir haben in den letzten fünf Jahren sehr eng, vertrauensvoll und vor allem erfolgreich zusammengearbeitet – ebenso wie bereits mit seinem Vorgänger Prof. Wolfgang Jäger."

Hans-Jochen Schiewer hatte die von Wolfgang Jäger begründeten Projekte zur Neupositionierung der Universität aufgenommen und weiterentwickelt. Salomon freue sich darauf, "mit Blick auf die großen Entwicklungsprojekte unsere gute Zusammenarbeit weiterführen zu können."

Auch Reinhold Pix, Landtagsabgeordneter der Grünen, freute sich über die Wiederwahl von Schiewer:" Er hat es in den letzten Jahren ja nicht immer leicht gehabt. Ich denke, dass er nun in einem etwas ruhigeren Fahrwasser fahren kann und er das Vertrauen, das ihm nun entgegengebracht wurde, rechtfertigen kann." Zu seinem Herausforderer, Vizerektor Heiner Schanz, sagte Pix: "Es ist ein wesentliches Element unserer Demokratie, dass man die Wahl hat. Ich hoffe, dass nichts zurückbleibt und vernünftige Hochschulpolitik gemacht wird. Ich denke, dass Herr Schiewer es sportlich sieht. Die Eindeutigkeit der Wahl spricht ja Bände."

Heiner Schanz (Bild unten), 48, ist seit fünf Jahren Vizerektor. Er hat an der Freiburger Uni Forstwissenschaften studiert und war von 2004 bis 2008 Professor für Märkte der Wald- und Holzwirtschaft. Seine Bewerbung sei nicht für oder gegen eine Person zu lesen, hatte Schanz vor den Wahlen gesagt. Es gehe ihm um Inhalte und unterschiedliche Vorstellungen.