Schweizer Sommertrend

Hanf-Zigaretten bereiten dem Zoll keine Kopfschmerzen

Sarah Beha

Sie waren die Schweizer Neuheit des Sommers: Hanf-Zigaretten. In Deutschland sind sie illegal. Aber sind sie deshalb auch begehrt? Der Zoll hat die Entwicklung beobachtet.

Für den stolzen Preis von 19,90 Franken kann man die Hanf-Zigaretten seit Juli in der Schweiz im Handel erwerben. Nach Deutschland dürfen diese Zigaretten aber nicht mitgenommen werden, denn in Deutschland ist Cannabis als Pflanze verboten. In der Schweiz kommt es auf den Gehalt des Tetrahydrocannabinols (THC) an – und der beträgt bei den Hanf-Zigaretten unter einem Prozent (Interview).




Im Sommer hatte der deutsche Zoll umfangreich darauf hingewiesen, dass eine Einfuhr der Schweizer Hanf-Zigaretten eine Straftat ist und Kontrollen angekündigt.

Zoll hat nichts zu beanstanden

Das Ergebnis der vergangenen vier Monate: "Überhaupt nichts", sagt Antje Bendel vom Hauptzollamt Lörrach. Natürlich habe es die üblichen Kontrollen gegeben, "aber Hanf-Zigaretten wurde dabei nie gefunden". Das liege wahrscheinlich auch an der guten Kommunikation - sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland wurde umfassend über die Hanf-Zigaretten informiert. "Vielleicht ist der anfängliche Hype um dieses Produkt auch schon zurückgegangen", sagt Bendel. Was auch daran liegen mag, dass die Wirkung jener Hanf-Zigaretten mit einem "normalen" Joint kaum zu vergleichen ist.

Ist der Hanfziggi-Trend also schon wieder vorbei? Das mag Björn Koch, Marketingleiter der Schweizer Firma Koch & Gsell AG, die unter der Marke "Heimat" Hanf-Zigaretten verkauft, nicht bestätigen: "Glücklicherweise ist die Nachfrage seit dem Sommer ungebrochen hoch. Wir erleben immer noch die Situation, dass die Nachfrage unsere Produktionskapazitäten übersteigt." Am Anfang habe es auch noch sehr viele Anfragen aus Deutschland gegeben. "Einige Deutsche sind zu uns in die Fabrik gekommen, um Hanf-Zigaretten zu kaufen. Eine ganze Stange haben wir aber nie verkauft." Die deutschen Kunden seien sofort darauf hingewiesen worden, dass die Einfuhr der Zigaretten illegal ist. Damit erklärt sich Koch auch die mittlerweile rückläufigen Anfragen aus Deutschland.

Armee verbietet Hanf-Zigaretten

Auch in der Schweiz sind die Zigaretten noch nicht ganz unumstritten. In der Schweizer Armee ist es für die Soldaten seit ein paar Monaten ausdrücklich verboten, die Zigaretten während der Arbeitszeit zu rauchen, berichtete der Tages-Anzeiger. Die Armee hatte sich an die Empfehlungen des Schweizer Bundesamts für Gesundheit orientiert. Das Amt warnt unter anderem davor, dass das in den Zigaretten enthaltene CBC in gewissen Fällen die Fahrfähigkeit beeinträchtigen könnte.

In Deutschland ist Cannabis seit März 2017 dann legal, wenn es als Rezept von einem Arzt verschrieben wird (Hintergrund), als Rauschmittel ist es weiter verboten.

Mehr zum Thema: