Handys und Geldbeutel weg: Männer überfallen junge Männer im Colombipark

fudder-Redaktion

Ein 18- und ein 19-Jähriger sind im Colombipark niedergeschlagen und ausgeraubt worden. Zuvor hatten die Täter sie um Zigaretten gebeten.

  Der Überfall ereignete sich gegen 2.30 Uhr am Sonntagmorgen. Die beiden jungen Männer waren in der Freiburger Innenstadt zu Fuß unterwegs. Nach Angaben der Polizei sprachen zwei unbekannte Männer die beiden 18- und 19-Jährigen vor der Volksbank in der Eisenbahnstraße an und baten sie um Zigaretten. Anschließend gingen sie gemeinsam entlang der Eisenbahnstraße bis in den Colombipark.


Dort attackierten die beiden Männer die jungen Erwachsenen – sie schlugen so lange zu, bis sie bewusstlos wurden und nahmen ihnen dann die Mobiltelefone und Geldbeutel weg.
Die Täter entkamen unerkannt und werden wie folgt beschrieben:
  • Täter 1:  circa 1,80 m groß;schlank; kurze, schwarze Haare, die seitlich kurz rasiert waren, trug Jeans, schwarzes T-Shirt und braune Lederjacke und sprach gebrochen deutsch.
  • Täter 2:circa 1,70 m groß, schlank, kurze, schwarze Haare, sprach gebrochen deutsch.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Sie bittet Zeugen, die die Gruppe zwischen 2.30 Uhr und 3 Uhr im Bereich der Eisenbahnstraße/Colombi-Park gesehen haben oder Näheres über die Täter wissen, sich unter der Rufnummer  0761/882-5777 zu melden.