Hammerharte Arbeit auf der Sommerweide

Joel Montagud

Heute sind wir zu einer riesigen Sommerweide für die Kühe gefahren und mussten alle Zaunpfähle kontrollieren. Alte, morsche Pfähle durch neue ersetzen. Eine verdammt harte Arbeit.

Die neuen Pfähle mussten wir mit einem schweren Hammer in die Erde schlagen. Schon nach den ersten paar Pfählen waren unsere Hände regelrecht kaputt, schmerzten stark. Als wir nach drei Stunden Arbeit nur noch am Boden rumkrochen, erfuhren wir auch noch, dass wir nur die Hälfte der Umzäunung geschafft hatten. Also müssen wann anders noch mal ran. Und dass, obwohl auf dieser riesigen Weide nur drei Kühe grasen sollen.  Wir verstanden nun, wie Biobauern wirtschaften. Lektion gelernt.