Händchen halten mit "Schweini"

Markus Hofmann

An diesem WM-Eröffnungstag verspüren wohl alle Fußballfans auf dieser Welt eine besondere Form von Vorfreude und Glück. Tim Lettgen (rechts) und Yanick Heiß aus Denzlingen (beide 6) sind aber noch ein bisschen glücklicher als alle anderen. Aufgeregter sind sie auf jeden Fall: Tim und Yanick werden heute Abend in München beim Eröffnungsspiel mit den deutschen Nationalspielern um 17:56 Uhr das Spielfeld betreten.



Vor wenigen Minuten haben wir mit Tims Mutter Alexandra Lettgen telefoniert, die ihren Sohn nach München begleitet hat. In diesem Moment befindet sich Frau Lettgen auf dem Marienplatz, vor lauter Sprechchören ist sie kaum zu verstehen. Tim ist schon unterwegs ins Stadion - er und sein allerbester Freund Yanick sind wahnsinnig aufgeregt. Die beiden F-Jugend-Kicker des FC Denzlingen haben sich diesen großen Moment aber auch wirklich verdient: Drei Tage lang haben sie an ihrer Bewerbungsmappe (oben rechts) gebastelt, mit der sie bei der Auslosung für die WM-Eskorte das Rennen machten.


Tim (der auch bei den Kleistschülern des EHC Freiburg Eishockey spielt) möchte heute Abend am liebsten an der Hand von Michael Ballack ins Stadion laufen - dessen Einsatz ist aber nach wie vor offen. Sein zweiter Wunschspieler ist Bastian Schweinsteiger, weniger gern möchte er mit Thorsten Frings Händchen halten. Welches Kind welchen Spieler auf den Platz begleitet, entscheidet die FIFA erst kurz vor Spielbeginn im Spielertunnel des Stadions.

Tims Tipp beim Eröffnungsspiel gegen Costa Rica: 4:1 für Deutschland. Mit dem gleichen Ergebnis haben die elf "Glückskids" (so nannte sie die BILD Zeitung heute, siehe unten) ein Fußballspiel im Münchner Olympiapark gegen die Costa-Rica-Kinder gewonnen. Tim hat sogar ein Tor geschossen, gecoacht wurde sein Team von Deutschlands Rekordnationalspieler Lothar Matthäus. Der hat den 6-jährigen Fußballfan aus Denzlingen aber gar nicht so interessiert. Viel wichtiger war, dass ein überdimensionales Goleo-Maskottchen das Spiel verfolgte.



Für die Familie Lettgen ist der WM-Trubel mit dem heutigen Eröffnungsspiel noch nicht beendet. Kaum zu glauben: Auch Tims Schwester Laura (10) hat bei der Auslosung Glück gehabt. Sie wird am Dienstag beim Spiel Frankreich gegen Schweiz in Stuttgart die FIFA-Fahne ins Stadion tragen.