Hähnchengrill kracht in Brillenladen

Markus Hofmann

Fleischwarenverkaufsstände scheinen ein hohes Unfallrisiko zu haben. Nachdem vor einigen Wochen in Schallstadt-Wolfenweiler ein Würstchenstand mit einem SBG-Linienbus kollidiert ist, ist gestern in Ihringen ein fahrbarer Hähnchengrill in ein Brillengeschäft gekracht.

Die Polizei berichtet: Ein fahrbarer Hähnchengrill ist am gestrigen Mittwochabend gegen 19 Uhr mitten in Ihringen in ein Brillengeschäft gekracht. Verletzt wurde niemand, auch die geladenen Grillhähnchen kamen mit dem Schrecken davon. Dagegen wurde die Eingangstür des Brillenladens erheblich beschädigt, auch die Fahrzeugfront des Hähnchengrill-Autos wurde in Mitleidenschaft gezogen. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf mindestens 5.000 Euro. Wie es zu dem Unfall kam, ist unklar. Unklar ist auch, so die Polizei, ob der Fahrer noch schnell eine Brille kaufen wollte. Die Polizei ermittelt.