Guten Tag, hier ist fudder!

Markus Hofmann

Hallo! Wir haben unsere Seite heute einem kleinen Relaunch unterzogen. Was sich auf fudder verändert hat – und was bleibt, wie es ist:



fudder ist eine Internetseite aus Freiburg für junge Menschen aus Freiburg und Südbaden. Wir berichten über Neuigkeiten aus unserer Region. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. fudder steht für lokalen Online-Journalismus aus Freiburg.


Wir glauben aber, dass Journalismus im Internet mehr ist als einfach nur die Publikation von Information. Wir glauben, dass es bei Journalismus im Internet mindestens genauso wichtig ist, miteinander zu kommunizieren und sich zu vernetzen. fudder soll kein zweites Facebook werden – das wäre albern, solch ein Ziel zu formulieren, und darum geht es uns auch nicht.

Unser Wunsch ist es, über Menschen zu berichten, die etwas Besonderes tun und euch interessieren könnten. Und wir wollen euch das Angebot machen, über diese Menschen zu kommunizieren und euch mit ihnen zu vernetzen. Dahinter steht die Idee, auf einfache Weise mit anderen Menschen aus unserer Stadt Kontakt aufnehmen zu können und sich auszutauschen. Mit unserem Relaunch stellen wir euch einige Werkzeuge zur Verfügung, mit denen das leichter geht als bisher bei uns.

fudder-User können nun zum Beispiel 
  • fudder-Freunde: fudder-User können mit anderen fudder-Usern Freundschaften schließen
  • fudder-Gruppen: fudder-User können eigene fudder-Gruppen gründen oder fudder-Gruppen beitreten
  • fuddermail: fudder-User können nun viel komfortabler als bisher anderen fudder-Usern Nachrichten via fudder schreiben
  • fudder-User-Suche: fudder-User können andere fudder-User suchen
  • Profilbesucher: fudder-User können beobachten, wer die eigene Profilseite besucht hat
  • Gästebuch: fudder-User können anderen Usern eine Nachricht im Poesiealbum hinterlassen
  • Mail-Benachrichtigung: fudder-User können sich per E-Mail benachrichtigen lassen, wenn sich im eigenen Profil etwas getan hat (diese Funktion kann jederzeit im eigenen Profil unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ deaktiviert werden. Standardeinstellung: Eine Benachrichtigungsmail pro Woche)
  • fudder-Avatare: fudder-User können sich bei den Artikel-Kommentaren mit einem eigenen Avatar präsentieren. Wir wünschen uns, dass ihr euch ein virtuelles Gesicht gebt!
  • Badischer Gruß: Ihr könnt anderen Usern voll badisch "Salle" sagen
  • Artikel-Kommentare: registrierte fudder-User können sofort und ohne  Moderation Kommentare zu fudder-Artikeln veröffentlichen
Der letzte Punkt bedeutet im Umkehrschluss: Die Kommentare von nicht-registrierten(anonymen) Nutzern erscheinen nicht mehr ohne vorherige Prüfung auf unserer Seite. Sie landen in einer Warteschleife und müssen freigeschaltet werden.



Wichtig: Wir werden die Kommentare von nicht-registrierten Nutzern nicht kontinuierlich prüfen. Es kann also einige Zeit dauern, bis ein anonym verfasster Kommentar auf fudder erscheint. Wer sich diese Warterei ersparen will, sollte sich registrieren. Es gibt keine Garantie, dass anonym verfasste Kommentare veröffentlicht werden.

Was uns wichtig ist: fudder will keine Monologe, sondern Konversation. Wir wünschen uns auf fudder gehaltvolle Debatten, die gerne mit Haken und Ösen geführt werden sollen. Wir wünschen uns spontane Kommentare mit Witz und Esprit. So wie bisher!

Nichts verloren auf fudder haben aber Kommentare von Nutzern, die andere User aus einer anonymen Deckung heraus beleidigen oder denunzieren. Mit der Einführung der Registrierung geht es uns also vor allem um Fairness!

All diese Erweiterungen und Änderungen gehen einher mit einem leicht überarbeiteten Design: aufgeräumter, heller, weißer! Wir hoffen, dass es euch gefällt!

Schaut euch um und testet, was es Neues gibt. Wir freuen uns auf Euer Feedback. Sagt uns Eure Meinung – wie üblich in den Kommentaren dieses Artikels.

  • Wenn eine Funktion nicht so funktioniert, wie ihr das erwartet; oder wenn ihr auf einen Bug (Programmierfehler) gestoßen seid, bitten wir euch, uns in diesem Thread des fudder-Forums darüber zu informieren.